Fünf Seen Filmfestival 2020
RFF – Real Fiction Filmverleih e.K.
RFF – Real Fiction Filmverleih e.K.
RFF – Real Fiction Filmverleih e.K.

Hannelore-Elsner-Preis: Vakuum

Das Fünf-Seen-Filmfestival verleiht einen Preis für bedeutende Schauspielkunst im Wert von 5.000,- Euro

Schauspieler füllen den leeren Film – oder Theaterraum aus. Wenn sie präsent sind, können sie mit einer kaum spürbaren Geste, einem kaum wahrnehmbaren Blick eine Welt eröffnen. Hannelore Elsner war so eine Schauspielerin. Das Fünf Seen Filmfestival wird ab 2019 einen Preis im Wert von 5000,- Euro für bedeutende Schauspielkunst im Angedenken an die soeben verstorbene Hannelore Elsner verleihen.

Erste Preisträgerin wird die deutsche Ausnahme-Schauspielerin Barbara Auer sein.
Am 7. September 2019 wird ihr in Starnberg der Hannelore-Elsner-Preis im Wert von 5.000,- Euro verliehen. Katja Nicodemus schrieb in der ZEIT: „Einen Film, in dem Barbara Auer mitspielt, sollte man immer anschauen, allein wegen Barbara Auer.“ Barbara Auer gelingt es in unzähligen Serienauftritten und Krimirollen, die Überdeutlichkeit des Fernsehens wie nebenbei durch ihr schauspielerisches Mysterium zu sabotieren. Barbara Auer erfüllt wieder und wieder mit ihrer Präsenz den filmischen Raum, in Momenten der Verzagtheit oder des Zusammenbruchs wie in VAKUUM, in Momenten der Unsicherheit und der Tatkraft wie in DIE INNERE SICHERHEIT, in Momenten der Unentschiedenheit und des Beobachtens wie in TRANSIT. Diese Schauspielerin verbirgt nichts, spielt aber auch nicht für den Blick der anderen. Sie bewahrt ihre Unergründlichkeit und teilt sich dennoch mit.

Der Preis wird verliehen vor der Vorstellung von VAKUUM:
Dieser Film ist ein aufrichtiges, unprätentiöses und schonungslos ehrliches Porträt einer Frau, die an zwei Fronten kämpfen muss.
Eigentlich ist das Leben für Meredith perfekt. Sie ist seit 35 Jahren glücklich mit André verheiratet, das Paar ist wohlsituiert, hat erwachsene Kinder, aufgeweckte Enkel, einen guten Freundschaftskreis, liebt sich und hat sogar noch Sex miteinander. Aber dann ändert sich alles, als Meredith nach einer Blutspende erfährt, dass sie HIV-positiv ist. Sie kann nur von André infiziert worden sein, da sie weder Blutkonserven bei einer Operation benötigt hatte, noch ihren Mann betrogen hat. André muss also offenkundig außerehelich aktiv gewesen sein. Ein Vertrauensbruch, der Meredith in ihren Grundfesten erschüttert. Kann sie ihrem Mann vergeben und weitermachen, oder muss sie das vertraute Leben zurücklassen und sich neu erfinden?

Die Preisverleihung beginnt um 20 Uhr, wir freuen uns, wenn Sie zum Sektempfang ab 19:30 Uhr erscheinen.

Vakuum

CH/DE 2017, 80 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Christine Repond
Drehbuch:
Silvia Wolkan, Christine Repond
Besetzung:
Barbara Auer, Robert Hunger-Bühler, Anna-Katharina Müller, Oriaga Schrage
Kamera:
Aline László
Filmographie:
FILMOGRAPHIE Christine Repond:
2017 Vakuum
2012 Nicht das Leben (Dokumentarfilm)
2011 Silberwald
Mathias Allary
Vakuum

CH/DE 2017, 80 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Christine Repond
Drehbuch:
Silvia Wolkan, Christine Repond
Besetzung:
Barbara Auer, Robert Hunger-Bühler, Anna-Katharina Müller, Oriaga Schrage
Kamera:
Aline László
Filmographie:
FILMOGRAPHIE Christine Repond:
2017 Vakuum
2012 Nicht das Leben (Dokumentarfilm)
2011 Silberwald

Termine auf dem Festival 2020

zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos


Matthias Helwig
Fünf Seen Filmfestival GmbH
Geschäftsführer: Matthias Helwig
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting

Telefon:
+49-8151-971802
Email: office@fsff.de
Handelsregister B München, HRB 21621
Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: +49-89-89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: +49-8151-971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: +49-8152-981898