Utoya 22. Juli

Dieser Film wird unweigerlich Diskussionen auslösen: Sind sieben Jahre zeitlicher Abstand ausreichend für eine fiktionale Verarbeitung in subjektiver Perspektive? Wie viel analytische Tiefe braucht ein Film über Terrorismus?
Oslo, 22. Juli 2011. 17:06 Uhr. Aufnahmen einer Überwachungskamera sind zu sehen. Sie wechseln den Ausschnitt, es folgt eine Explosion. Der Ort wechselt: Kurz nach 17 Uhr, die Insel Utøya, auf der das Jugendcamp der Arbeiderpartiet stattfindet. Es ist ein Zeltlager auf einer norwegischen Insel, die Jugendlichen sind beunruhigt wegen der Explosionen, ein Mädchen macht sich Sorgen um seine Mutter, die in dem Regierungsgebäude arbeitet. Plötzlich ist der erste Schuss zu hören. Mit diesem Schuss beginnt eine 72 Minuten lange, in einer einzigen Einstellung gedrehte, aus der Perspektive der Opfer inszenierte, atemlose Rekonstruktion der Vorgänge. Kajas verzweifelte Suche nach Emilie. Die Angst in den Augen der Jugendlichen. Die Flucht in den Wald. Die Hoffnung auf Rettung. Und der unbekannte Schütze, der immer näher kommt.
Am 22. Juli 2011 wurden fünfhundert Jugendliche in einem Sommercamp auf der Insel Utøya von einem schwer bewaffneten, rechtsextremistischen Attentäter überfallen. Die mörderische Attacke forderte 69 Todesopfer.

NO 2018, 90 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Erik Poppe
Drehbuch:
Anna Bache-Wiig, Siv Rajendram Eliassen
Besetzung:
Andrea Berntzen, Alexander Holmen, Brede Fristad
Kamera:
Martin Otterbeck
Zum Regisseur:
FILMOGRAPHIE
2018 Utøya 22. Juli
2018 Per Fugelli: Siste resept (Documentary)
2016 The King's Choice - Angriff auf Norwegen
2013 Tausendmal gute Nacht


NO 2018, 90 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Erik Poppe
Drehbuch:
Anna Bache-Wiig, Siv Rajendram Eliassen
Besetzung:
Andrea Berntzen, Alexander Holmen, Brede Fristad
Kamera:
Martin Otterbeck
Zum Regisseur:
FILMOGRAPHIE
2018 Utøya 22. Juli
2018 Per Fugelli: Siste resept (Documentary)
2016 The King's Choice - Angriff auf Norwegen
2013 Tausendmal gute Nacht


zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos


Matthias Helwig
Fünf Seen Filmfestival GmbH
Geschäftsführer: Matthias Helwig
Furtanger 6
82205 Gilching

Telefon:
08105-278825
Email:office@fsff.de
Handelsregister B München, HRB 21621
Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898