Fokus Drehbuch

Werkstattgepräch, Drehbuchpanel und DACHS Drebuchpreis

Kein Drehbuch. Kein Film. Deshalb organisiert der Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. gemeinsam mit dem FSFF und der Mixtvision Mediengesellschaft mbH drei Veranstaltungen auf dem Fünf Seen Filmfestival, bei denen Drehbücher und deren AutorInnen im Mittelpunkt stehen: Ein Werkstattgespräch (moderiert von Brigitte Drodtloff, Vorstand Verb. Deutscher Drehbuchautoren), das Drehbuchpanel und der Empfang der DrehbuchautorInnen mit der Verleihung des DACHS - Drehbuchpreises.

In diesem Jahr beleuchtet die deutschlandweit einmalige Reihe Fokus Drehbuch das Festival-Thema Zeit mit den Facetten, die für DrehbuchautorInnen wichtig sind: Zeit für die Recherche und Stoffentwicklung, große Geschichten und erzählte Zeit. Beim Werkstattgespräch werden zwei Drehbücher und die Entstehung der jeweiligen Filme vorgestellt. Eingeladen sind die Drehbuchautoren von "303" (Silke Eggert, Mitverfasserin) und "Styx" (Ika Künzel). Beide Filme spielen auf ganz unterschiedliche Art mit dem Thema Zeit. "Styx" propagiert zunächst einmal den Wunsch der Protagonistin nach Zeit für sich, in diesem Fall auf einem Solo-Segeltörn über den Atlantik. Dann aber die Zeit des Wartens und Bangens, des Hoffens und Zögerns, als ein völlig überladenes Flüchtlingsschiff gerettet werden soll.
"303" hat die Zeit der Entwicklung einer Beziehung zum Thema. Zeit, die auf einer gemeinsamen Autofahrt gen Süden vergeht. Hier wird die Zeit kunstvoll gedehnt, bis es zum lang ersehnten Kuss kommt.

Drehbuchpanel - Bewegte Zeit

Der Umgang mit Zeit ist eine der größten Herausforderungen im filmischen Storytelling, genauso wie die Abbildung von Zeit - von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
Zeit wird durch Erzählen formbar. Wir leben in einer hektischen Zeit. Filmemacher saugen Stimmungen und Umwälzungen auf, filtern sie durch ihre eigenen Emotionen und drücken sie in Schrift und Bild aus, um aus bewegter Zeit eine bewegende Zeit auf der Leinwand zu machen. Wie behandeln wir Zeit? Wie gehen filmische Erzählungen mit der Zeit um? Wie bekommen wir mehr Zeit fürs Erzählen?
Moderatorin Brigitte Drodtloff (Vorstand Verband Deutscher Drehbuchautoren) diskutiert diese Fragen mit den Gästen Miriam Düssel (Produzentin), Florian Gallenberger (Regisseur) Dr. Claudia Gladziejewski (Produzentin und Redakteurin) Stefan A. Lukacs (österr. Filmregisseur und Drehbuchautor) und Udo Wachtveitl (Schauspieler/Tatortkommissar, Regisseur und Drehbuchautor).


DACHS Drehbuchpreis - aus Deutschland "Das schweigende Klassenzimmer", "STYX" und "303" nominiert

Zum zweiten Mal wird auf dem Fünf Seen Filmfestival der DACHS Drehbuchpreis für das beste Drehbuch eines Films aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol verliehen. Der mit 3000,- Euro dotierte Preis wird von der Mixtvision Mediengesellschaft mbH gestiftet und beim Empfang der Drehbuchautoren am 8. September am Starnberger See verliehen. Nominiert sind in diesem Jahr aus Deutschland "Das schweigende Klassenzimmer", "Styx" und "303". Aus Österreich "Gatekeeper", aus der Schweiz "Blue my Mind" und aus Südtirol "In my Room". Die Preisträger werden von einer Jury bestimmt. In ihr sind in diesem Jahr Dirk Ahner (Drehbuch- und Kinderbuchautor), Benedikt Röskau (Drehbuchautor) und Nathalie Spinell (Schauspielerin und Regisseurin).



Cannes, Berlin, Venedig - die Filme der berühmtesten Filmfestivals der Welt nur vom 6. bis 15. September 2018 auf dem Fünf Seen Filmfestival fsff. Auch in diesem Jahr wartet das Fünf Seen Filmfestival wieder mit einem opulentem Programm auf: Im Fokus steht der Film aus Mitteleuropa. Motto ist "Zeit". Rund 150 Filme in Uraufführungen, Deutschlandpremieren und Süddeutschlandpremieren mit Werkschauen, Diskussionen und Gesprächen werden in mehr als 250 Vorstellungen auf insgesamt 15 Leinwänden (mit den Open Air-Kinos vom 26. Juli bis 15. August) in den Spielstätten Starnberg, Gauting, Schloss Seefeld und Weßling zu erleben sein. Regisseure, Produzenten, Autoren und Schauspieler präsentieren ihre neuen Werke. Mit dem neuen Termin im September ist das FSFF die erste Festivalschau in Deutschland für den cineastischen Herbst mit mitteleuropäischen Filmen. 2017 hatte das Festival 20 000 Besucher. Zu den Open Air-Filmvorführungen in 2018 kamen bereits rund 8000 Kino-Fans.
Hauptpartner des fsff sind die Bayerische Staatskanzlei, FFF Bayern, die Stadt Starnberg, der Bezirk Oberbayern, das Landratsamt Starnberg, die Kreissparkasse und das Kino Breitwand. Die Hauptmedienpartner sind B2 und SZ, Medienpartner der Kreisbote, Blickpunkt Film, Arteschock und Seemagazin.

Information: www.fsff.de

Matthias Helwig
Fünf Seen Filmfestival GmbH
Geschäftsführer: Matthias Helwig
Furtanger 6
82205 Gilching

Telefon:
+49-8105-89501007
Email:office@fsff.de
Handelsregister B München, HRB 21621
Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898