1. Daniel O'Dochartaigh, Sandra Wollner, Andreas Pichler, Monica Willi. Ronny Trocker (abwesend) gewann mit DIE EINSIEDLER den Fünf Seen Filmpreis.

  2. Alle Jurys und die Gewinner auf der Bühne bei der Abschlussfeier und Preisverleihung in der Schlossberghalle Starnberg am 5. August 2017

  3. Traumhafte Open-Air-Spielstätten wie hier direkt am Wörthsee-Ufer

  4. Eröffnungsfeier am 27. Juli in der voll besetzten Schlossberghalle Starnberg

  5. Fulminante Eröffnungsfeier mit MAUDIE-Darstellerin Kari Matchett, Eva Mattes, Michaela May, Christoph Ott und Christoph Hahn (beide NFP) sowie Festivalleiter Matthias Helwig

  6. Die Schülerinnen von "Neues Tanzen Starnberg" vor der Vorführung von DANCER

  7. Abendstimmung am Starnberger See bei der Verleihung des DACHS-Drehbuchpreises im Ruderclub Starnberg

  8. Festivalleiter Matthias Helwig mit dem diesjährigen Ehrengast, Oscar-Preisträger und Meisterregisseur István Szabó.

  9. Ehrengast Eva Mattes mit Festivalleiter Matthias Helwig vor der Vorstellung von "Das Sams" und "Deutschland bleiche Mutter"

  10. Abendstimmung auf der legendären Festival-Dampferfahrt mit Open-Air-Kino und Prämierung des besten Kurzfilms

Kinderfilme aus Skandinavien

„Wir Kinder aus Bullerbü“, „Pipi im Taka Tuka Land“, „Ferien auf Saltkrokan“, „Ronja Räubertochter“ - wer kennt diese Filme nicht, die Generationen von Kindern glücklich gemacht haben! Nicht nur dank Astrid Lindgren hat in Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland und auch Island der Kinderfilm eine wichtige Stellung. Filmfestleiter Matthias Helwig sagt dazu: „Die Kinder und ihre Fantasien werden dort ernst genommen – ernster als bei uns in Deutschland. Deswegen wirken die Filme aus dem Norden im Vergleich so authentisch und nachhaltig. Viele von ihnen kann ich auch als Erwachsener wieder und wieder anschauen.“