XXXXXXXXXX Wer früher stirbt, ist länger tot

Wer früher stirbt, ist länger tot









Land: D
Jahr: 2006
Länge: 104 Min.
Regie: Marcus H. Rosenmüller
Kamera: Stefan Biebl
Drehbuch: Marcus H. Rosenmüller, Christian Lerch
Darsteller: Saskia Vester, Jürgen Tonkel, Jule Ronstedt, Fritz Karl, Markus Krojer

Sektion:


Erfrischend humorvolle Sommerkomödie, gewoben aus Realem, Fiktion und Surrealismus über essentielle Themen wie Leben, Liebe und Tod, über die man vielleicht nur in Bayern so charmant und manchmal auch derb-krachert lachen kann wie in diesem Film. Als der elfjährige Wirtssohn Sebastian Schneider erfährt, dass seine Mutter bei seiner Geburt starb und er sich von seinem großen Bruder einreden lässt, er sei an ihrem Tod schuld, müsse also durchs Fegefeuer, sobald er gestorben sei, wird der Lausbub von Albträumen gequält. Vielleicht könnte er sein Sündenkonto auch durch gute Taten ein wenig ausgleichen. Doch die gut gemeinten Versuche enden in neuen Missetaten.
Als der elfjährige Wirtssohn Sebastian Schneider erfährt, dass seine Mutter bei seiner Geburt starb und er sich von seinem großen Bruder einreden lässt, er sei an ihrem Tod schuld, müsse also durchs Fegefeuer, sobald er gestorben sei, wird der Lausbub von Albträumen gequält. Vielleicht könnte er sein Sündenkonto auch durch gute Taten ein wenig ausgleichen. Doch die gut gemeinten Versuche enden in neuen Missetaten.



zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos