Wir

Einen Sommer lang wird das Leben eines Freundeskreises erzählt. Zehn Menschen, Mitte Zwanzig, sind auf der Suche nach dem richtigen Job, dem richtigen Studienfach und natürlich auf der Suche nach Liebe.

Florian (Oliver Bokern) zieht von Aachen nach
Berlin, um sein Architekturstudium fortzusetzen.
Bis er eine Wohnung gefunden hat, wohnt er bei
seinem ehemaligen Mitschüler und besten
Freund Pit (Jannek Petri).
Judith (Karina Plachetka), Roland (Lars Löllmann)
und Micky (Sebastian Songin), der eben-
falls aus Aachen stammt, arbeiten in einem Call-
Center. Auf einer Party lernt Florian sie und Entderen
Freunde kennen und findet ein Zimmer in
der WG von Anke (Lilia Lehner) und Judith, de- geren
Mitbewohner Roland nach Indien auswan-
dern will. Florian verliebt sich in die Metall-Künst-
lerin Petronella (Rike Schmid), die seit vier Jah-
ren mit dem Filmstudenten Till (Sebastian Reiß)
eine nach außen scheinbar heile Beziehung
führt.


Als Florian eine Affäre mit Petronella beginnt,
gerät der Freundeskreis in Bewegung und die
Ereignisse überschlagen sich:
Pit verliebt sich in Carsten (Knut Berger), der ei-
gentlich mit Judith zusammen ist, Till bekommt
seinen Film gefördert, sein Drehbuchautor An-
dreas (Patrick Güldenberg) hat Zweifel, ob er die-
ser Aufgabe gewachsen ist, Micky ist einsam,
Judith hat Liebeskummer, Käthe (Brigitte Hob-
meier) ? Carstens Schwester ? lässt Schmetterlinge
steigen, die Beziehung von Petronella und
Till bröckelt und plötzlich steht Roland wieder in
der Tür, der es in Indien nicht mehr länger ausgehalten
hat.



Am Morgen nach der Einweihungsparty von
Petronellas Laden ist nichts mehr so, wie es ein-
mal war. Jeder für sich muss Entscheidungen
treffen oder getroffene akzeptieren ? und das
beste daraus machen. Sei es durch Arbeit,
Neubeginn oder eine gehörige Portion Glück...
Einen Sommer lang wird das Leben eines
Freundeskreises im heutigen Berlin erzählt.
Zehn Menschen, Mitte Zwanzig, müssen Entscheidungen treffen. Sie stammen aus der gut
bürgerlichen Mittelschicht, haben Abitur gemacht und alle Möglichkeiten stehen ihnen
offen. Sie sind auf der Suche nach den richtigen
Lebensentwürfen, nach dem richtigen Job, dem
richtigen Studienfach und natürlich auf der
Suche nach Liebe.
Doch überfordert von der Freiheit, von dem Über-
angebot an Möglichkeiten, flüchten sie sich in
die Beliebigkeit von Beziehungen, in den Kon-
sum von Drogen, Medien und Menschen. Sie
proben die Flucht nach vorne, indem sie ihre
Verletzlichkeit hinter schnoddrigen Zynismen zu
verbergen suchen. Oder sie ziehen sich zurück
in die eigenen vier Wände, in Tagträume auf der
Suche nach dem inneren Gleichgewicht.
Sie stehen sich selbst im Weg und merken dabei
nicht, das einer unter ihnen die Kontrolle verliert.

D 2001, 105 Min., FSK ab 16 Jahren
D 2001, 105 Min., FSK ab 16 Jahren
Regie:
Drehbuch:
Besetzung:
Kamera:
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898