Another glorious day

Das Ende jeglicher kriegerischer Auseinanderset-zung auf der Welt ist das Hauptanliegen des Living Theatres aus New York. Mit ihren Stücken demonstrieren sie gegen jegliche Form von staatlich begünstigter Machtausübung. In The Brig von Kenneth H. Brown veranschaulicht das Ensem-ble das menschenunwürdige Treiben innerhalb eines Gefängnisses des US-Marine Corps. Beschrieben wird der Tagesablauf vom Wecken um 4.00 Uhr morgens bis zum Schlafappell. Grausamkeit und Willkür sind an der Tagesord-nung. Seit der Uraufführung 1963 gilt das Living Theatre den amerikanischen Behörden als Staatsfeind. Die Dokumentarfilmer Karin Kaper und Dirk Szuszies nehmen sich dem politischen Theaterstück The Brig an. Szuszies ist ehemaliges Mitglied des Living Theatres und berichtet aus dem Innenleben der Schauspieltruppe. Musik und Sounddesign stammen vom amerikanischen Instrumentalisten Patrick Grant. Im Jahr 1963 uraufgeführt, hat die Darbietung, angesichts des Gefangenenlagers in Guantanamo oder den Ereignissen im Bagdader Gefängnis Abu Ghraib, nichts von ihrer Aktualität eingebüßt.

D 2009, 95 Min., FSK ab 6 Jahren
D 2009, 95 Min., FSK ab 6 Jahren
Regie:
Drehbuch:
Besetzung:
Kamera:
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898