Joschka und Herr Fischer

Formal unkonventionell lässt Danquart das private und politische Leben Fischers und 60 Jahre deutscher Nachkriegsgeschichte Revue passieren. Der Filmemacher erstellt aus dem umfangreichen Archivmaterial insgesamt 24 Kurzfilme, die er thematisch sortiert in einer Endlosschleife auf Bildschirme projiziert und von Fischer kommentieren lässt. Dabei kommen alle relevanten Stationen der Biografie Fischers zur Sprache: Von den wilden Jahren in der Frankfurter Sponti-Szene zum Schock über die brutalen Auswüchse des deutschen Terrorismus, Von seiner Zeit als Taxifahrer zum Realpolitiker bei den Grünen bis hin zum Bundes Außenminister.
Das minimalistische formale Konzept von Joschka und Herr Fischer führt dazu, dass der Zuschauer Joschka Fischer wirklich nahe kommt. Vor allem, wenn er über persönliche Angelegenheiten reflektiert, z.B. seine Krise nach den Ereignissen des ?Deutschen Herbst?, seine Zeit als Taxifahrer oder die Gründe für seinen Rückzug aus dem politischen Tagesgeschäft, macht dieser Minimalismus Sinn. Es kommt der Mensch im Politiker zum Vorschein, das ?menschliche Potenzial?, wie
es Pepe Danquart im Presseheft nennt, das
Fischer während seiner politischen Laufbahn im Zaum halten muss, ohne es je ganz zu unterdrücken. So ist dieser Film zu einem Dokument über unsere Republik geworden, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

D 2011, 140 Min., FSK ab 6 Jahren
D 2011, 140 Min., FSK ab 6 Jahren
Regie:
Drehbuch:
Besetzung:
Kamera:
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898