45 m2

Christina gehört zur 700-Euro-Generation. So nennt man in Griechenland die Jugendlichen, die für den Mindestlohn arbeiten und noch bei ihren Eltern leben. Sie können es sich nicht leisten, auszuziehen.
"Wer aufgibt, hat schon verloren."
Christina ist eine Kämpferin. Sie will sich nicht abfinden mit ihrer Situation: Als Verkäuferin in einem noblen Athener Stadtteil verdient sie nur den Mindestlohn und wohnt deshalb immer noch bei ihrer Mutter. Trotz Geldnot mietet sie sich eine eigene kleine Wohnung in einem Migrantenviertel, um herauszufinden, was sie vom Leben will. Sie trennt sich von alten Gewohnheiten, kann mit ihren Freunden nichts mehr anfangen und packt die Kartons des früheren Mieters aus. Darin findet sie die Unterstützung, die sie braucht. Entlang der Koordinaten arm oder reich, griechisch oder ausländisch, käuflich oder integer schildert 45 m2 sowohl den Versuch einer individuellen Befreiung als auch die aktuelle Situation im Griechenland der Finanzkrise.

GR 2010, 79 Min., FSK ab 18 Jahren
GR 2010, 79 Min., FSK ab 18 Jahren
Regie:
Drehbuch:
Besetzung:
Kamera:
Stratos Tzitzis
GR 2010

 

45 m²


79 min, GR 2010, OmeU
Christina gehört zur 700-Euro-Generation. So nennt man in Griechenland die Jugendlichen, die für den Mindestlohn arbeiten und noch bei ihren Eltern leben. Sie können es sich nicht leisten, auszuziehen. Trotz ihres geringen Einkommens beschließt Christina, sich eine eigene Wohnung zu mieten. Sie möchte selbst herausfinden, was sie vom Leben will – fernab von den wachsamen Augen der Mutter. Der Film ist auch als Kommentar zu den Auswirkungen der Finanzkrise in Griechenland zu verstehen.
„Wer aufgibt, hat schon verloren.“
Christina ist eine Kämpferin. Sie will sich nicht abfinden mit ihrer Situation: Als Verkäuferin in einem noblen Athener Stadtteil verdient sie nur einen Hungerlohn und wohnt deshalb immer noch bei ihrer Mutter. Trotz Geldnot mietet sie sich eine eigene kleine Wohnung in einem Migrantenviertel, um herauszufinden, was sie vom Leben will. Sie trennt sich von alten Gewohnheiten, kann mit ihren Freunden nichts mehr anfangen und packt die Kartons des früheren Mieters aus. Darin findet sie die Unterstützung, die sie braucht. Entlang der Koordinaten arm oder reich, griechisch oder ausländisch, käuflich oder integer schildert 45 m² sowohl den Versuch einer individuellen Befreiung als auch die aktuelle Situation des finanziell am Abgrund stehenden Griechenland.
Sektion FSFF 2011: Neue deutsche und internationale Filme
Trailer: http://youtu.be/6Kq6JQngU2M

Drehbuch: Stratos Tzitzis,
Kamera: George Giannelis,
Schnitt: Aggela Despotidou
Darsteller: Alexandra Palaiologou, Antinoos Almpanis, Rania Oikonomidou,
Efi Logginou




Presseinformationen

Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898