Short Plus Award 3

Dogs of Ukrainka
Ihre Welten könnten kaum unterschiedlicher sein: Alexej ist Sohn eines ukrainischen Minenarbeiters und geht demnächst zum Militär, weil er keine andere Perspektive für sich sieht. Lena ist Tochter eines reichen Geschäftsmannes und lässt sich von ihrem Leibwächter chauffieren. Auf einer Tankstelle lernen sie sich kennen. Der Funke springt über, doch ehe sie richtige Gefühle füreinander entwickeln können, geht eine der beiden Welten in die Luft.

Groll
Marc ist 20 Jahre, und wagt den Neustart. Über eine Leasingfirma landet er bei einem Recyclingunternehmen in einer österreichischen Kleinstadt. Dort lernt er den gleichaltrigen Erol kennen. Dieser mimt die Pose des Starken und Unabhängigen. Er erzählt von Frauen, Autos und kleinkriminellen Geschäften. Schon bald entsteht eine Freundschaft, die verschüttete Ängste und Sehnsüchte langsam an die Oberfläche dringen lässt.

Dürä...!
dürä: überspannt, exaltiert, \"durchgeknallt\", nicht mehr recht bei Verstand. Die Geschichte von Michael und seinen zwei Kollegen Mani und Dani. Alle drei sind Patienten in der Psychiatrie mit dem gleichen Ziel: sie wollen raus!

D 2011, 92 Min., FSK ab 18 Jahren
D 2011, 92 Min., FSK ab 18 Jahren
Regie:
Drehbuch:
Besetzung:
Kamera:

D 2011

 

Short Plus Award 3


92 min, D 2011
Dogs of Ukrainka
Ihre Welten könnten kaum unterschiedlicher sein: Alexej ist Sohn eines ukrainischen Minenarbeiters und geht demnächst zum Militär, weil er keine andere Perspektive für sich sieht. Lena ist Tochter eines reichen Geschäftsmannes und lässt sich von ihrem Leibwächter chauffieren. Auf einer Tankstelle lernen sie sich kennen. Der Funke springt über, doch ehe sie richtige Gefühle füreinander entwickeln können, geht eine der beiden Welten in die Luft.

Groll
Marc ist 20 Jahre, und wagt den Neustart. Über eine Leasingfirma landet er bei einem Recyclingunternehmen in einer österreichischen Kleinstadt. Dort lernt er den gleichaltrigen Erol kennen. Dieser mimt die Pose des Starken und Unabhängigen. Er erzählt von Frauen, Autos und kleinkriminellen Geschäften. Schon bald entsteht eine Freundschaft, die verschüttete Ängste und Sehnsüchte langsam an die Oberfläche dringen lässt.

Dürä...!
dürä: überspannt, exaltiert, \"durchgeknallt\", nicht mehr recht bei Verstand. Die Geschichte von Michael und seinen zwei Kollegen Mani und Dani. Alle drei sind Patienten in der Psychiatrie mit dem gleichen Ziel: sie wollen raus!

Presseinformationen

Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898