Was weg is, is weg

Urbayerische Komödie über Heimat und Familie ist das Regiedebüt von Christan Lerch, dem Drehbuchautor von Wer früher stirbt, ist länger tot. Bayern 1968: Bauer Johann verteidigt den
Einsatz von Kunstdünger, die drei Brüder Lukas, Hansi und Paul toben herum und Onkel Sepp steht vor der Einweihung seiner neuesten Erfindung, einer Maschine zur alternativen Energiegewinnung. Doch beim Versuch, das Wunderwerk einzuschalten, kommt es zum Kurzschluss, Sepp fällt von der Leiter und
bleibt bewusstlos liegen. Bayern 1986 - 18 Jahre später: Sepp ist noch im Koma, der Hof ist etwas heruntergekommen und die drei Brüder träumen von Greenpeace und anderen Dingen ....
KRITIK: ?Auch hier ist die Mischung aus grotesk angehauchtem Humor und melancholischer
Nachdenklichkeit zu finden. Und so ist Was weg is, is weg erneut ein sehr schöner Film aus und über Bayern, der zwar einerseits typisch bayrisch ist, andererseits aber eine universelle Geschichte über Familie und Heimat erzählt."

D 2012, 87 Min., FSK ab 12 Jahren
D 2012, 87 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Drehbuch:
Besetzung:
Kamera:
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898