Amarcord

Federico Fellini war einer der größten Regisseure der Film­ge­schichte. Wie kein anderer verstand er es, seine ganz persönlichen Träume und Vi­sio­nen auf die Leinwand zu bringen. Seine Filme gehören zu den bleibenden Kunstwerken dieses Jahrhunderts. In Amarcord erzählt er Geschichten aus der Zeit seiner Jugend (den 1930er Jahren) in seiner Heimatstadt Rimini. Einen festen Platz nehmen im Film dabei die erotischen Wünsche des puber­tie­ren­den 16-jährigen Titta und seiner Freunde ein. Beim Reparieren des Fahrrads von der jungen Prostituierten Volpina werden sie mit einem Kuss überrascht, ein anderes Mal ist es die Tabak­la­den­in­ha­be­rin, die seinen Kopf an ihren gewaltigen Busen presst.
1974 erhielt Federico Fellini für seinen Film „Amarcord“ in der Kategorie bester fremdsprachiger Film den OSCAR. Amarcord bedeutet im Dialekt der Emilia Romagna mi recordo (ich erinnere mich).


IT 1973, 120 Min., FSK ab 16 Jahren
Regie:
Federico Fellini
Drehbuch:
Tonino Guerra
Besetzung:
Bruno Zanin, Magali Noel
Kamera:
Guiseppe Rotunno
Zum Regisseur:
FILMOGRAPHIE
1986 Ginger and Fred
1976 Fellini's Casanova
1973 Amarcord
1969 Fellini's Satyricon
1963 8½
1960 La Dolce Vita
1954 La Strada
1953 Vitelloni
IT 1973, 120 Min., FSK ab 16 Jahren
Regie:
Federico Fellini
Drehbuch:
Tonino Guerra
Besetzung:
Bruno Zanin, Magali Noel
Kamera:
Kamera: Guiseppe Rotunno
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898