Heimat 3 - Chronik einer Zeitenwende, Folge 2: Die

Die beiden Filmzyklen HEIMAT und DIE ZWEITE HEIMAT gelten als Meilensteine der Fernsehgeschichte. Zu danken ist das vor allem ihrer romanhaften Erzählweise und ihrem Eingehen auf die Menschen. Die Figuren dieser epischen Handlung mit ihren insgesamt 42 Stunden Spieldauer sind mehr als nur filmische Fiktionen, sie wurden wegen ihres Realismus und ihrer Verknüpfung mit den Ereignissen der Zeitgeschichte mit den großen Romanfiguren der Weltliteratur verglichen.

Der ?Corriere della Sera? zählte HEIMAT und DIE ZWEITE HEIMAT zum Besten, was die europäische Filmgeschichte hervorgebracht hat, die ?New York Times? reiht sie unter die besten Fernsehwerke der Welt ein. Oft wurde gesagt, dass diese beiden Marathonfilme ?süchtig? machen, sobald man sich in ihre Innenwelt begibt und dabei in den Sog ihres Erzählstromes gerät. Die HEIMAT-Zyklen wurden in allen Teilen der Welt gezeigt und haben den Menschen ein neues Gefühl für die Verknüpfung ihres Lebens mit dem Lauf der Geschichte vermittelt. Das deutsche Wort ?Heimat? ist dabei in der Welt zum Lehnwort geworden. Gerade seine Unübersetzbarkeit machte den Filmtitel attraktiv. Selten hat eine Filmerzählung die Landschaft, in der sie spielt und ihre Menschen so in den Herzen der Zuschauer verankert, wie HEIMAT. Der Hunsrück und die Flusstäler von Rhein, Mosel und Nahe wurden zu Symbolen für Herkunft, Aufbruch und Rückkehr.
Das Erfolgsgeheimnis der HEIMAT-Zyklen ist, dass sie kollektive Erfahrungen und Erinnerungen mobilisieren. Die Zuschauer sehen mehr als nur einen Film: Ihr eigenes Leben wird zum Thema und zum ästhetischen Gegenstand. Bei der ersten Staffel war es die Erinnerung an eine ländliche Herkunft, die gerade im Leben der Städter eine so große Rolle spielt. Wer hat keine Großmutter auf dem Lande gehabt, wer sehnt sich nicht nach der Überschaubarkeit eines fest gefügten Familienlebens? Bei der ZWEITEN HEIMAT waren es die Studienjahre in den Sechzigern, die Vielen, die sie erlebt haben, eine Quelle von aufregenden Erinnerungen wurden. Mit dem Fall der Mauer und den daraus resultierenden Ereignissen wird ?Heimat? auf überraschende Weise erneut zum Thema. HEIMAT 3 erzählt von der Aufbruchstimmung der Wendezeit und den Träumen, die in Ost und West geträumt wurden, und mehr oder weniger in Erfüllung gingen. Der Satz, den Walter Momper am 10. November 1989 vor dem Bundestag sprach, klingt 10 Jahre später nahezu exotisch: Wir Deutschen sind das glücklichste Volk der Welt!. HEIMAT 3 zieht eine erzählerische Bilanz des Jahrhunderts in seinem letzten Jahrzehnt.

Deutschland 2004, 96 Min., FSK ab 0 Jahren
Deutschland 2004, 96 Min., FSK ab 0 Jahren
Regie:
Drehbuch:
Besetzung:
Kamera:
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898