Allende - die letzten Tage

Der Montagefilm aus Dokumentation und Zeitzeugnissen ist mehr historisches Poem als politische Analyse; seine Aufmerksamkeit gilt Menschen, die einen großen Traum hatten und seine blutige Vernichtung überlebten. ?Ohne ein Märtyrer zu sein: ich werde keinen Schritt zurückweichen. Sie sollen wissen: ich werde die Moneda dann verlassen, wenn das Mandat erfüllt ist, das mir vom Volk erteilt wurde. Ich habe keine andere Wahl.? Salvador Allende
11. September 1973. Drei Jahre nach dem Wahlsieg Salvador Allendes und der Unidad Popular putscht das chilenische Militär unter General Pinochot mit tatkräftiger Unterstützung der USA gegen die gewählte Regierung. In einer bewegenden Radioansprache wendet sich Allende ein letztes Mal an die chilenische Bevölkerung. Dann kommt er seiner von den Putschisten längst beschlossenen Ermordung zuvor und erschießt sich. Der Film konzentriert sich auf die letzten Tage des Präsidenten, als Allende schon längst wusste, dass der Putsch und sein Tod unausweichlich waren.Leidenschaftlicher und bewegender Film über Hoffnung und Verrat

D 2004, 80 Min., FSK ab 6 Jahren
D 2004, 80 Min., FSK ab 6 Jahren
Regie:
Drehbuch:
Besetzung:
Kamera:
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898