Araf - Somewhere in Between

Araf bedeutet soviel wie Limbo, ein Zustand des Übergangs, der Schwebe. Es ist ein Raum zwischen zwei Dingen - Somewhere in Between. Das wird auch perfekt verkörpert durch den Ort dieser Raststätte mit Tankstelle, die sich manchmal in einer Art Parallelwelt zu befinden scheint, von wo aus man ein anderes Leben sich abspielen sieht, jenes der Fernstrasse, ganz nah und doch so weit. Und nicht weit davon das Dorf. Auch das Dorf scheint in der Zeit still zu stehen.
Zehra ist eine junge Frau, die am Übergang zum Erwachsensein steht. Um sie herum wirkt vieles desolat und kalt, so wie das Klima in der abgelegenen Gegend der Osttürkei. Sie träumt davon, anderswohin zu gelangen, in ein wirkliches Leben. Ihr Freund ist Olgun, auch noch nicht erwachsen, fast wie ein Kind noch, voller Träume und Spiele. Eines Tages taucht Mahul auf. Er ist ein Fernfahrer, der immer mal wieder an der Raststätte vorbeikommt, in der Zehra arbeitet. Er ist schweigsam, hat einen leicht angegrauten Bartwuchs und das rosenkranzähnliche Komboloi dauernd in den Händen. Ist er der Mann, der Zehra wegbringen wird?
Die Regisseuerin versteht es, all die Ambivalenzen zu erfassen in denen die Figuren aus ihrem Schwebezustand auszu- brechen versuchen, aber gleichzeitig Angst allein schon vor dem Gedanken haben, ihn zu verlassen. Doch die wirkliche Glanzleistung der Filmemacherin ist es, dass sie trotz den oft düsteren und kühlen Tönen des anatolischen Winters Bilder geschaffen hat, die nichts depressives an sich haben, ganz im Gegenteil. Es gibt diese lichterfüllten Momente, die die Erzählung durchziehen und diese Bilder die ein subtiles visuelles Geflecht der Emotionen erzeugen. Die Leidenschaft, die die Filmemacherin ihren Figuren gegenüber zeigt, ist derart stark, dass man spürt, dass sie sie nie allein lassen würde. Verwurzelt in einer traurigen Wirklichkeit ist Araf ein Film voller Hoffnung.

TR/D/FR 2013, 124 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Yesim Ustaoglu
Besetzung:
Neslihan Atagül, Özcan Deniz, Baris Hacihan
TR/D/FR 2013, 124 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Yesim Ustaoglu
Drehbuch:
Besetzung:
Neslihan Atagül, Özcan Deniz, Baris Hacihan
Kamera:
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898