Im Keller

Eine Frau hält sich ihren Mann als Sklaven. Im?Keller kann sie ihre Machtallüren - in beiderseitigem Einvernehmen - ausleben.
Ein Altnazi hat sich die Kellerräume mit Hitler-Devotionalien eingerichtet. Seine Frau stellt ihm das Essen auf die Kellertreppe. Er verlässt seinen Keller scheinbar nicht mehr.
Der Film handelt von Menschen und Kellern und was Menschen in ihren Kellern in der Freizeit tun. Der Film handelt von Obsessionen. Der Film handelt von Blasmusik und Opernarien, von teuren Möbeln und billigen Herrenwitzen. Von Sexualität und Schussbereitschaft, Fitness und Faschismus, Peitschenschlägen und Puppen.
"Der Keller ist in Österreich ein Ort der Freizeit und der Privatsphäre. Viele Österreicher verbringen mehr Zeit im Keller ihres Einfamilienhauses als im Wohnzimmer. Im Keller gehen sie ihren eigentlichen Bedürfnissen nach." (Uirch Seidl)

AT 2014, 85 Min., FSK ab 16 Jahren
Regie:
Ulrich Seidl
Drehbuch:
Ulrich Seidl
AT 2014, 85 Min., FSK ab 16 Jahren
Regie:
Ulrich Seidl
Drehbuch:
Ulrich Seidl
Besetzung:
Kamera:
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898