24 Wochen

Astrid im Studio. Astrid als Schönheit. Astrid umspielt von der Kamera. Sie bringt als Kabarettistin die Menschen im Fernsehen und vor der Bühne zum Lachen. Ihr Mann Markus managt sie. Die beiden sind ein eingespieltes Team, haben eine neunjährige Tochter und erwarten gerade ihr zweites Kind.
Da erfahren sie, dass ihr Kind nicht gesund zur Welt kommen wird. Sie zögern eine Entscheidung über das Kind zu treffen. Wollen sie das so schöne Leben verlassen? Markus entscheidet sich für das Kind. Er unterstützt Astrid.
Doch je näher der Geburtstermin rückt, desto größer werden ihre Sorgen - die um die Zukunft des Neugeborenen ebenso wie die um Familie und Beruf. Nach vielen Diskussionen und Auseinandersetzungen erkennt Astrid, dass die Entscheidung, die ihr aller Leben betrifft, nur von ihr allein getroffen werden kann. Das ist umso komplizierter, da sie als erfolgreiche Entertainerin in der medialen Öffentlichkeit steht und jede ihrer Entscheidungen sofort weitergegeben und kommentiert wird.
Auch der zweite Spielfilm der Erfurter Regisseurin Anne Zohra Berrached, die auf der Berlinale 2013 Zwei Mütter in der Perspektive Deutsches Kino präsentierte, befasst sich mit weiblichen Lebensentwürfen. Der Film liefert das intensive Porträt einer Frau, die in einen großen moralischen Konflikt geworfen wird, aus dem es keine einfachen Lösungen gibt.

Synopsis:
Astrid is a comedian who makes people laugh for a living; her husband Markus is her manager and the two of them work well together. They have a nine-year-old daughter and are expecting their second child. When they learn that their child will not be born healthy, they are at first optimistic that they will be able to meet this challenge – although they have no idea what awaits them. But the closer it gets to the due date, the more Astrid begins to worry about the future of her unborn child as well as that of her family and her career. After many discussions and arguments Astrid realises that the decision that will affect all their lives must be made by her alone. What complicates matters further is the fact that, as a successful entertainer, she is in the eye of the public and the media.
As in her first film Zwei Mütter (Two Mothers) which screened in Perspektive Deutsches Kino in 2013, Erfurt-born director Anne Zohra Berrached’s second feature also explores the way in which women choose to live their lives, delivering a powerful portrait of a woman who finds herself caught up in a major moral dilemma for which there are no easy solutions.





DE 2016, 102 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Anne Zohra Berrached
Drehbuch:
Anne Zohra Berrached, Carl Gerber
Besetzung:
Maria Dragus, Emilia Pieske, Johanna Gastdorf, Bjarne Mädel, Julia Jentsch
Kamera:
Friede Clausz
DE 2016, 102 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Anne Zohra Berrached
Drehbuch:
Anne Zohra Berrached, Carl Gerber
Besetzung:
Maria Dragus, Emilia Pieske, Johanna Gastdorf, Bjarne Mädel, Julia Jentsch
Kamera:
Kamera: Friede Clausz
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898