Geschichten vom Kübelkind

ein Kurzfilmprogramm mit der Kunstfigur Kübelkind, das vom bürgerlichen Problemfilm, über den Gangsterfilm und Historienfilm, in den Western und ins Musical stolpert.

Im Jahr 1969 schüttete eine Krankenschwester eine Nachgeburt aus einer weißen Plastikschüssel in eine Mülltonne. Dort begann es in den Plazenta-Resten zu brodeln und zu schmatzen. Es entstand ein Kind, das sich schließlich aus der Tonne quälte, im roten Kleid mit schwarzen Haaren – gespielt von Kristine de Loup. Die 25-teilige Kurzfilmreihe "Geschichten vom Kübelkind" drehten Ula Stöckl und Edgar Reitz ausschließlich mit Freundinnen und Freunden als 16-Millimeter-Kurzfilme.

DE 1971, 90 Min., FSK ab 18 Jahren
Regie:
Ula Stöckl, Edgar Reitz
Drehbuch:
Edgar Reitz
Besetzung:
Kristine de Loup, Heidewig Fankhänel, Erika Heffner
DE 1971, 90 Min., FSK ab 18 Jahren
Regie:
Ula Stöckl, Edgar Reitz
Drehbuch:
Edgar Reitz
Besetzung:
Kristine de Loup, Heidewig Fankhänel, Erika Heffner
Kamera:
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand Matthias Helwig Furtanger 6 82205 Gilching Tel 08105-278825 Fax 08105-278823 info@breitwand.com Umsatzsteuer ID: DE 131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898