Donnerstag, 28. Mai 2020


22.07. - 15.08.2020

Das 14.
Fünf Seen Filmfestival

fsff 2020: Gastland Ukraine

Textsammlung zur Corona-Krise

Fünf Seen Filmfestival 2020



20:15BALLETT: Das Dante-Projekt (ROH...

Maikäfer flieg - Christine Nöstlinger Verfilmung, in Anwesenheit der Regisseurin

Dienstag, 15.11.16, 17:00 Uhr, Starnberg & 20:00 Uhr Gauting

In Anwesenheit der Regisseurin Mirjam Unger

Verfilmung des Kinderbuchklassikers "Maikäfer flieg" über die Sicht der ersten Nachkriegszeit aus dem Blickwinkel der achtjährigen Christl. Sie ist ein neugieriges, kluges Kind, das sich kein X für ein U vormachen lässt. Sie erkundet die neue Umgebung mit großen Augen und wenig Angst – und blickt mit kindlicher Unschuld tief in menschliche Abgründe. Als die gefürchteten Russen, mittlerweile Siegermacht, die Villa nebenan in Beschlag nehmen, findet Christl im Außenseiter Cohn sogar einen richtigen Freund. Ob er sie wohl in die Stadt zu ihren geliebten Großeltern bringen kann?

Es fällt heutzutage schwer, sich eine Kindheit im zertrümmerten Wien der 1940er-Jahre vorzustellen. Wie viel der Alltag einer Kinderseele damals zugemutet hat, wie viele Gefahren und wie wenig Verständnis es gab, aber auch wie viel unbeugsamen Willen für ein besseres, würdiges Leben und wie viel Sinn für Humor – davon handelt der autobiografische Roman „Maikäfer, flieg! Mein Vater, das Kriegsende, Cohn und ich“ (1973) von Christine Nöstlinger.

Mirjam Unger über ihren Film: „Christine Nöstlinger ist als Frau mit politischer Haltung und als Künstlerin ein Vorbild, eine Kraftgeberin. Es ist sicher kein Zufall, dass bei dieser Verfilmung ihrer Kindheit hinter den Kulissen in fast allen Main Departments Frauen am Werk waren. Wir alle durften uns mit einem Budget, das die (für Frauen bislang) gläserne Decke durchbrochen hat, an diese historische Verfilmung wagen. Es ist uns allen bewusst, dass wir hiermit ein klares frauenpolitisches Statement setzen.“

Zum Film: Maikaefer flieg

Kinderfilm im Oktober: Ponyo – Das große Abenteuer am Meer

28./29.10.16, Seefeld & Starnberg

28.10.2016, 16:00 Uhr: Kino Seefeld
29.10.2016, 14:00 Uhr: Kino Starnberg

Eintritt: alle 3,50 Euro


Zum Film: Ponyo

Kinderfilm im Oktober: Rio

28./29.10.16, Herrsching & Gauting

28.10.2016, 16:00 Uhr: Kino Herrsching
29.10.2016, 14:00 Uhr: Kino Gauting

Eintritt: alle 3,50 Euro




Weitere Filminfos: Rio

Das dritte Kinder-und Jugendfilmfestival

15.-20.11.2016 im Landkreis Starnberg

Die Welt braucht Wunder

Das 3. Fünf Seen Kinder- und Jugendfilmfest (15. - 20.11.2016) steht unter dem Motto „An Wunder glauben – Wunder erleben“ und zeigt wertvolle Filme für 4- bis 16-Jährige und ihre Eltern. Erstmals ist auch das brandneue Kino in Gauting als Spielstätte mit dabei.

"Wunder erleben nur diejenigen, die auch an Wunder glauben,“ sagte der große deutsche Schriftsteller Erich Kästner. Unter diesem Motto zeigt das 3. Fünf Seen Kinder- und Jugendfilmfest (15. bis 20.11.2016) über 20 Filme für 4- bis 8-Jährige, 8- bis 12-Jährige und 12- bis 16-Jährige an fünf Spielorten im Fünfseenland südwestlich von München: Starnberg, Seefeld, Herrsching, Wörthsee und erstmals auch Gauting, wo erst kürzlich das neue Breitwandkino mit fünf Sälen eröffnet hat.

Festivalleiter Matthias Helwig ergänzt seine Filmauswahl mit einer Werkschau des Kinderfilmregisseurs Norbert Lechner, der Filme wie „Tom und Hacke“ persönlich vorstellt. Diskussionsveranstaltungen zu den Themen „Mobbing in der Schule“, „Lebenswelten von Kindern damals und heute“ und „Situation von Kinder in armen oder krisengeschüttelten Ländern“, ein Film-Aktionstag mit Workshops für Kinder, ein Kinderkurzfilmwettbewerb sowie Schulvorstellungen runden diese Filmtage ab.

Die heutige Welt braucht Wunder mehr denn je. Kinder und Jugendlichen glauben an diese Wunder: An die kleinen, dass sie zur Schule gehen und unter Freunden ihren Platz finden können. Und an die großen, dass Krieg und Leid bald zu Ende sind. Das diesjährige Fünf Seen Kinder- und Jugendfilmfest steht nicht nur mit seiner Filmauswahl unter dem Motto „An Wunder glauben, Wunder erleben“, sondern es widmet dem großen Literaten und Schöpfer dieses Mottos – Erich Kästner – auch eine Retrospektive: So sind die schönsten Kästner-Verfilmungen wie „Das doppelte Lottchen“, „Pünktchen und Anton“, „Die Konferenz der Tiere“ und andere wieder im Kino auf großer Leinwand zu erleben, sowie das Biopic "Kästner und der kleine Dienstag"

„Lasst euch die Kindheit nicht austreiben“, sagte der berühmte deutsche Kinderbuchautor Kästner. In diesem Sinne hat Festivalleiter Matthias Helwig ein vielseitiges Programm für die 4- bis 8-Jährigen, die 8- bis 12-Jährigen und die 12- bis 16-Jährigen zusammengestellt. Begleitet wird diese Auswahl von einer Werkschau des Kinderfilmregisseurs Norbert Lechner, der beim Festival seine Filme „Toni Goldwascher“, „Tom und Hacke“ und „Ente Gut!“ persönlich präsentiert.

Alle Filme sind nach Jahrgangsstufen gegliedert und geben thematische Anhaltspunkte, auch für die weiterführende Bearbeitung im Unterricht. So bietet das Festival Schulvorstellungen am Vormittag mit Einführungen zu den jeweiligen Filmen an. Lehrer können die Gelegenheit nutzen, mit ihren Schülern ein interessantes und breitgefächertes Filmprogramm für Kinder und Jugendliche einmal anders kennen zu lernen.
In Zusammenarbeit mit dem Team Jugendarbeit des Landratsamtes Starnberg gibt es einen Aktionstag zum Mitmachen (16.11., der Buß- und Bettag ist an allen Schulen unterrichtsfrei) und den Kinderkurzfilmwettbewerb (19.11.), bei dem selbstgedrehte Kurzfilme von Kindern und Jugendlichen im Alter von 8 bis 16 Jahren vorgestellt und prämiert werden.

Am Mittwoch, dem 16. November zeigt das Kinder- und Jugendfilmfest als Preview den Film "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" in Gauting und Starnberg. Die Abschlussfilme am Sonntag, dem 20. November sind die Verfilmung des Kinderbuchklassikers „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ und die Weltpremiere der Verfilmung der "Weihnachtsgeschichte" der Augsburger Puppenkiste.

Kino Breitwand Gauting: Tag der offenen Tür

Samstag, 15.10.16, 10 - 15 Uhr, Gauting

Wir laden Sie alle herzlich ein zum Tag der offenen Tür im neueröffneten Kino Breitwand Gauting!

Am Samstag, 15. Oktober 2016 von 10 bis 15 Uhr können Sie bei freiem Eintritt das Foyer, die verschiedenen Säle und das Restaurant "Abacus" besichtigen und ausgesuchte Filme ansehen.

Freuen Sie sich auf

- Filme in allen 5 Kinos (Eintritt frei!)
- Filmeinführung von Matthias Helwig um 11 Uhr, 12 Uhr, 13 Uhr und 14 Uhr
- Kindermalen
- Kostenlose Weinprobe & Gratis Softdrinks
- Mediterranes Fingerfoodbuffet

Kinderfilm im Mai: Der Fakir

19. - 21.5.16, Herrsching, Seefeld, Starnberg

19.5.2016, 16.00 Uhr: Kino Herrsching
20.5.2016, 16.00 Uhr: Kino Seefeld
21.5.2016, 14.00 Uhr: Kino Starnberg

Eintritt: alle 3,50 Euro
(Herrsching Eintritt frei)

Familientauglicher Gruselspaß, in dem ein Zwillingspaar zusammen mit einem Geist turbulente Abenteuer besteht.

Emma zieht mit Zwillingsbruder Tom und Mutter in eine wunderschöne, alte, leicht baufällige Villa. Es riecht förmlich nach Spuk, und prompt entdecken die Kinder beim Herumstöbern in den alten Gemäuern einen Geist – nicht in der Flasche, sondern im Kugelschreiber. Seit 50 Jahren ist der Fakir dort schon eingesperrt, riecht auch etwas streng und ist noch ziemlich ungelenk. Das Abenteuer beginnt!

Zum Film: Der Fakir

Kinderfilm im April: Drachenzähmen leicht gemacht

28. - 30.4.2016, Herrsching, Seefeld, Starnberg

28.4.2016, 16.00 Uhr: Kino Herrsching
29.4.2016, 16.00 Uhr: Kino Seefeld
30.4.2016, 14.00 Uhr: Kino Starnberg

Eintritt: alle 3,50 Euro

Drachenzähmen leicht gemacht
Das Leben auf dem kleinen nordischen Eiland Berk hat es in sich: Die dort lebenden Wikinger müssen ihre Heimat vor wilden Drachen beschützen, die ihnen das Leben zur Hölle machen. Auch der jugendliche Hänfling Hicks begeistert sich für die Drachenjagd – doch leider ist er im Umgang mit Waffen sehr tollpatschig. Sein Vater Haudrauf ist der Häuptling des Wikingerstammes und eine lebende Legende, was die Drachenjagd betrifft. Sein schwächlicher, aber dafür recht cleverer Sprössling wird also zur Drachenschule geschickt, um dort das nötige Handwerkszeug zu erlernen. Alles andere wäre für den Vater eine Schande.

Doch dann wird das Wikingerdorf plötzlich von den Drachen angegriffen und Hicks bekommt die einmalige Chance, allen zu beweisen, was tatsächlich in ihm steckt. Hicks schießt einen Nachtschatten, einen der gefährlichsten Drachenarten, ab. Damit beginnt jedoch eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen den beiden und in Hicks Leben ist fortan nichts mehr wie zuvor. Denn Wikinger und Drachen dürfen nicht befreundet sein.

Zum Film: Drachenzähmen leicht gemacht
Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30


© 2014 breitwand.com Impressum Kino Breitwand - Matthias Helwig - Furtanger 6 - 82205 Gilching