ELLI (2019)

Elli arbeitet als Techno-DJ und liebt die Musik. Sie hat eine Tochter namens Toni, die beim Vater aufwächst. Sie haben ein Mutter-Tochter-Wochenende geplant, doch Elli bekommt einen Gig auf einem Techno-Festival angeboten. Endlich wieder vor einem großen Publikum spielen, die Ekstase spüren.
Glück ist für Elli, wenn der Bass einsetzt, den ganzen Körper massiert und die Beine nicht mehr stillstehen können. Wenn sie die Menge tanzen sieht und diese sich vollkommen zu ihrer Musik hingibt. Dann macht alles für sie Sinn. Dann fühlt sie sich genau richtig in diesem Moment, an diesem Ort.
Die Sehnsucht nach dem Pulsieren findet sie in der Musik. Dem Stillstand, der Trostlosigkeit, dem Rollenbild der konventionellen Mutter und der kleinstädtischen Enge kann sie dadurch entfliehen. Doch Elli spürt auch, dass Toni sie mehr und mehr braucht.
Hin- und hergerissen zwischen vermissen und sich in ihrem Leben zu behaupten, versucht Elli, für Toni da zu sein und gleichzeitig ihre Träume zu leben.

ELLI

DE 2019, 29 Min., FSK ab Jahren, OV
Regie:
Vivien Hartmann
Drehbuch:
Vivien Hartmann
Besetzung:
Hanna Binder, Blanca-Sveva Keune
Kamera:
Maciej Rolbiecki
Filmographie:
Vivien Hartmann wurde 1985 in Leipzig geboren. Schon während ihrer Schulzeit hat sie ein Jahr in Quito, Ecuador verbracht. Nach ihrem deutsch- französischen Abitur war sie u.a. vier Monate in Indien, wo sie als Volunteer arbeitete. Nach ihrer Rückkehr begann sie ein Studium der Kultur- und Literaturwissenschaften sowie Visuellen Anthropologie (B.A.) an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). 2007/2008 absolvierte sie ein Semester in Buenos Aires, Argentinien und realisierte dort ihren ersten Kurzfilm. Es folgten diverse Praktika, darunter beim Interfilm Festival Berlin und in der Filmabteilung des Goethe Institutes Santiago de Chile. Nach ihrem Abschluss 2009 machte sie ein Praktikum als Produktionsassistentin und arbeitete die nächsten Jahre in dieser Funktion sowie als 2. Regieassistentin. Im Winter 2011/12 reiste sie nach Laos und realisierte dort einen eigenen Dokumentarfilm. Seit Oktober 2012 studiert sie Regie mit dem Schwerpunkt Dokumentarfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg. Von September bis Dezember 2014 studierte sie für vier Monte an der La Fémis in Paris, gefördert wurde sie durch die Baden-Württemberg Stiftung. Dort realisierte sie in Kooperation einen szenischen Kurzfilm. Nach dem 60-minütigen Dokumentarfilm „Spree Hotel“, arbeitet sie zur Zeit an ihrem Spielfilm-Debut „Aufbruch - Salida“ (AT) sowie dem Kurzfilm “ELLI”, der ihr Diplomfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg sein wird. Seit Anfang 2018 ist sie Stipendiatin des Deutschlandstipendiums.
ELLI

DE 2019, 29 Min., FSK ab Jahren, OV
Regie:
Vivien Hartmann
Drehbuch:
Vivien Hartmann
Besetzung:
Hanna Binder, Blanca-Sveva Keune
Kamera:
Maciej Rolbiecki
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand - Matthias Helwig - Bahnhofplatz 2 - 82131 Gauting - Tel.: 089/89501000 - info@breitwand.com - Umsatzsteuer ID: DE131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898

Table './ccms/log_debug' is marked as crashed and last (automatic?) repair failed