Fünf Seen Filmfestival 2022

Luanas Schwur, OmU

Eine ergreifende Liebesgeschichte, die in den Zeiten des albanischen Diktators Enver Hodscha spielt, in denen es nahezu unmöglich war alte Traditionen zu brechen. Luana, die Tochter eines angesehenen Mannes im Dorf, freundet sich mit Agim an. Er kam in das Dorf, nachdem seine Familie von den Kommunisten aus der Stadt verbannt worden war. Aus der Kindheitsfreundschaft wird Jahre später eine Jugendliebe, allerdings ohne Perspektive. Denn Luanas Vater hat sie als Kind jemand anderem versprochen. Um Luanas und Agims Liebe zu zerstören, arrangiert er sofort die Hochzeit seiner Tochter mit dem ausgesuchten Mann. Luana hat nurmehr zwei Lösungen: Mit ihrem Geliebten nach Deutschland zu fliehen und dabei riskieren, von den Kommunisten wahrscheinlich getötet zu werden, oder ihrer Familie zu treu bleiben.


Termine auf dem FSFF 2023

Zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos
Virgjëresha Shqiptare

DE/BE/AL/KOS 2022, 120 Min., FSK ab 12 Jahren, OmU
Regie:
Bujar Alimani
Drehbuch:
Katja Kittendorf
Besetzung:
Rina Krasniqi, Shkurte Sylejmani, Gresa Pallaska, Nik Xhelilaj, Alban Ukaj, Astrit Kabashi, Kasem Hoxha, Lum Veseli, Lulzim Zeqja, Viktor Zhusti, Igli Zarka, Jonida Vokshi, Mimoza Azemi, Gezim Rudi, Erion Hodo, Rebeka Qena, Lurni Krasniqi
Kamera:
Jörg Widmer
Filmographie:

2022 Die albanische Jungfrau
2018 The Delegation
2015 Chromium
2011 Amnesty

Bujar Alimani - geboren 1969 in Patos, Albanien. Er studierte Malerei und Theaterregie an der Universität der Künste in Tirana, bevor er 1992 nach Griechenland emigrierte. Seitdem realisierte er zahlreiche Kurz- und Langspielfilme sowie Dokumentarfilme. Für sein Spielfilmdebüt AMNESTY (2011) wurde er mehrfach auf internationalen Festivals ausgezeichnet. Er lebt und arbeitet in Athen.
Virgjëresha Shqiptare

DE/BE/AL/KOS 2022, 120 Min., FSK ab 12 Jahren , OmU
Regie:
Bujar Alimani
Drehbuch:
Katja Kittendorf
Besetzung:
Rina Krasniqi, Shkurte Sylejmani, Gresa Pallaska, Nik Xhelilaj, Alban Ukaj, Astrit Kabashi, Kasem Hoxha, Lum Veseli, Lulzim Zeqja, Viktor Zhusti, Igli Zarka, Jonida Vokshi, Mimoza Azemi, Gezim Rudi, Erion Hodo, Rebeka Qena, Lurni Krasniqi
Kamera:
Jörg Widmer
Filmographie:

2022 Die albanische Jungfrau
2018 The Delegation
2015 Chromium
2011 Amnesty

Bujar Alimani - geboren 1969 in Patos, Albanien. Er studierte Malerei und Theaterregie an der Universität der Künste in Tirana, bevor er 1992 nach Griechenland emigrierte. Seitdem realisierte er zahlreiche Kurz- und Langspielfilme sowie Dokumentarfilme. Für sein Spielfilmdebüt AMNESTY (2011) wurde er mehrfach auf internationalen Festivals ausgezeichnet. Er lebt und arbeitet in Athen.

Empfehlungen



Matthias Helwig
Fünf Seen Filmfestival GmbH
Geschäftsführer: Matthias Helwig
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting

Telefon:
+49-89-89501005
Email: office@fsff.de
Handelsregister B München, HRB 216217
Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: +49-89-89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: +49-8151-971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: +49-8152-981898