Fünf Seen Filmfestival 2024
Kein Inhalt gefunden --- ggf. falsche URL? - 1 - /home/cm/fff-current-n-filmarchiv/index.13433.html Kein Inhalt gefunden --- ggf. falsche URL? - 2 - /home/cm/fff-current-n-filmarchiv/index.13433.html




Europa

Europäischer moderner Kapitalismus unter dem Deckmantel der Europäischen Union versus fremder, traidtionsreicher Kultur.
Beate ist für einen multinationalen Konzern namens EUROPA am Balkan unterwegs. Allem Anschein nach hat die junge ambitionierte Managerin den Auftrag, Philanthropie und Investitionen in unterentwickelten Regionen zu fördern. Ihr Auftrag führt sie, nach einer Empowerment-Ansprache an der Universität von Tirana an zukünftige (weibliche) Führungskräfte, in ein entlegenes Dorf in einem abgelegenen Tal Albaniens. Dort soll sie den wenigen Einheimischen ihr Land abkaufen. Der Plan erweist sich jedoch als schwierig, denn mit Sturkopf Jetnor hat Beate nicht gerechnet. Der eigensinnige, spirituelle Bauer und Imker will das Land seiner Vorfahren um keinen Preis aufgeben.
"Ein Film, der uns MitteleuropäerInnen zu Recht auf schmerzvolle und schonungslose Art und Weise mit unseren Privilegien konfrontiert, die wir sonst nur allzu gern und gekonnt verdrängen wollen." (Jurybegründung Viennale, Marian Wilhelm, 1.11.2023)

Europa

AT 2023, 97 Min., FSK ab 12 Jahren, OmU
Regie:
Sudabeh Mortezai
Drehbuch:
Sudabeh Mortezai
Besetzung:
Lilith Stangenberg, Jetnor Gorezi, Steljona Kadillari, Mirando Sylari , Tobias Winter
Kamera:
Klemens Hufnagl
Preise:
Spezialpreis der Jury Viennale 2023, Vier Nominierungen österreichischer Filmpreis
Filmographie:
2023 Europa
2018 Joy
2014 Macondo
2009 Im Bazar der Geschlechter
2007 Children of the Prophet

Die in Ludwigsburg geborene Sudabeh Mortezai hat iranische Wurzeln. Aufgewachsen ist sie in Teheran und Wien. Sie studierte Theaterwissenschaft in Wien und später Film an der UCLA in Los Angeles. Mortezai produzierte verschiedene Kurz- und Dokumentarfilme. Im Jahr 2014 legte Mortezai schließlich mit MACONDO ihren ersten abendfüllenden Spielfilm vor. Durch diesen Film wurde sie zu der 64. Berlinale eingeladen.
©-Magdalena-Blaszczuk
Europa

AT 2023, 97 Min., FSK ab 12 Jahren , OmU
Regie:
Sudabeh Mortezai
Drehbuch:
Sudabeh Mortezai
Besetzung:
Lilith Stangenberg, Jetnor Gorezi, Steljona Kadillari, Mirando Sylari , Tobias Winter
Kamera:
Klemens Hufnagl
Preise:
Spezialpreis der Jury Viennale 2023, Vier Nominierungen österreichischer Filmpreis
Filmographie:
2023 Europa
2018 Joy
2014 Macondo
2009 Im Bazar der Geschlechter
2007 Children of the Prophet

Die in Ludwigsburg geborene Sudabeh Mortezai hat iranische Wurzeln. Aufgewachsen ist sie in Teheran und Wien. Sie studierte Theaterwissenschaft in Wien und später Film an der UCLA in Los Angeles. Mortezai produzierte verschiedene Kurz- und Dokumentarfilme. Im Jahr 2014 legte Mortezai schließlich mit MACONDO ihren ersten abendfüllenden Spielfilm vor. Durch diesen Film wurde sie zu der 64. Berlinale eingeladen.


Matthias Helwig
Fünf Seen Filmfestival GmbH
Geschäftsführer: Matthias Helwig
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting

Telefon:
+49-89-89501005
Email: office@fsff.de
Handelsregister B München, HRB 216217
Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: +49-89-89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: +49-8151-971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: +49-8152-981898