Logo FSFF - Startseite





Grußwort und Informationen


Ehrengast Michael Verhoeven


Special Guest Karl Markovics


Prominente Gäste auf dem Fünf Seen Filmfestival


Internationale Filmemacher auf dem Fünf Seen Filmfestival


Uraufführungen, internationale Premieren, Deutschlandpremieren, Bayernpremieren


Fokus Drehbuch - einzigartig in Deutschland


7 Räume 7 Künste


Gastländer Québec & Taiwan, Partnerland Indien


Filmgespräch am See: Realität und Fiktion – Verfilmte Zeitgeschichte(n)


   

Monaco Franze

Monaco Franze OV






Filmpate: Gärtnerei Fischer Starnberg

Land: D
Jahr: 1981
Länge: 45 Min.
Regie: Helmut Dietl
Produktion: Jürgen Dohme, Peter Frötschl u. a.
Kamera: Mike Gast, Ingo Hamer u. a.
Drehbuch: Helmut Dietl
Darsteller: Helmut Fischer, Ruth Maria Kubitschek

Sektion: In Memoriam


Seine Komödien waren die Highlights der 80er und 90er Jahre der Bundesrepublik. Sein hintergründiger Humor legte die Medien- und Scheinwelt der deutschen Gesellschaft offen und war vor allem im monaco Franze eine Liebeserklärung an seine Stadt München. Helmut Dietl. Hauptfiguren in dieser ersten seiner berühmten Serien sind der 50-jährige Münchner Kriminalkommissar und Lebemann Franz Münchinger und seine Frau Annette von Soettingen, genannt "Spatzl".
Helmut Dietl feierte mit seiner Trilogie Schtonk!, Rossini und Late Show in den Neunzigerjahren eindrucksvolle Erfolge. Serien wie Kir Royal oder Monaco Franze sind satirische Sitten­bilder aus Münchens besseren Kreisen. "Von etwas windiger Eleganz, der jeweils herrschenden Mode immer einen Schritt vorausstolzierend, hat der Stenz die Pflege seines Haupthaares sowie die Pflege seiner Schuhe (von denen er unzählige besitzt) zu kultischen Handlungen entwickelt. Er legt Wert auf Umgangsformen - beziehungsweise auf das, was er dafür hält - und schafft es, das oberste Ausstrahlungsziel dabei nicht aus den Augen zu verlieren: immer cool und lässig zu sein. Seine Sprache ist cool und lässig, die Art, wie er ein Glas, eine Zeitung oder eine Sonnenbrille hält, ist cool und lässig." (Helmut Dietl in der SZ).



04.08.2015 21:30 in Gasthof Schuster Hochstadt
07.08.2015 17:00 in Kino Breitwand Starnberg