Impressum
Anmelden
   

Pressestimmen

Bayerisches Fernsehen, kino kino, 25.7.2012
"Das oberbayerische Fünf-Seen-Land wird elf Tage lang zum Filmparadies. Mit dabei: Marianne Sägebrecht. Bei der Sommerkulisse fällt es nicht immer leicht, ins Kino zu gehen. Aber das Fünf Seen Filmfestival lockt mit einem starken Programm. (...) Wer für die Eröffnung des Fünf Seen Filmfestivals keine Karten mehr bekommt, sollte sich den 2. August vormerken. Dann steigt die Open-Air-Nacht auf dem Seedampfer. Kino in wirklich traumhafter Umgebung." kino kino hier ansehen

München TV, München am Morgen, 25.7.2012
"Christoph Gogg spricht in München am Morgen mit Barbara Winkler und Matthias Helwig vom Fünf Seen Filmfestival über Programm, Besonderheiten und Highlights..." München am Morgen hier ansehen

München TV, München heute, 13.7.2012
"Bereits zum 6. Mal veranstaltet der Landkreis Starnberg das Fünf Seen Film Festival. Vom 26. Juli bis zum 5. August wird die Region südwestlich von München zum Zentrum des Films.Über 140 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme werden in den zehn Spielstätten vorgestellt. Rebecca Rein mit Einzelheiten zum Fünf Seen Film Festival." München heute hier ansehen

Radio Bayern 2, 30.7.2012
"Wie unterscheiden sich Fernseh- und Kinostoffe? Was ist zuerst da, die Geschichte oder die Figuren? Und: Kann man das Drehbuchschreiben in einem Wochenendkurs lernen? Die Expertenrunde auf dem Fünf Seen Filmfestival debattierte Fragen rund ums Schreiben für den Film." Beitrag hier anhören

Radio Bayern 2, 27.7.2012
Ulrich Tukur ist in zweiter Ehe verheiratet und lebt mit seiner Frau in Venedig. Er schildert mit Begeisterung was er an den Menschen und der Lebensrat in Venedig schätzt und warum er mit seinem Hund Toto immer wieder in besondere Situtionen mit älteren Damen gerät. Bei uns ist er noch bis zum 29.07 als Ehrengast beim Fünf Seen Filmfestival in Starnberg. In 'Eins zu Eins. Der Talk' spricht der Entertainer mit Moderatorin Daniela Arnu über seine Zukunftspläne, Melancholie und über Musik für schwache Stunden. Talk mit Ulrich Tukur hier anhören

Radio Bayern 2, 18.7.2012
"Günter Rohrbach ist eine der prägenden Figuren des frühen deutschen Fernsehens und des deutschen Films. Beim diesjährigen 'Fünf Seen Filmfestival' im Fünf-Seen-Land südwestlich von München sitzt er der Jury vor. Er hat mit allen großen Filmemachern zusammengearbeitet: Fassbinder, Wenders, von Trotha, Petersen, hat die Dritten Fernsehprogramme mit entwickelt und den "Tatort" als ARD-Projekt auf den Weg gebracht." Talk mit Günter Rohrbach hier anhören

Süddeutsche Zeitung Bayern, 19.7.2012
"Das Fünf Seen Filmfestival ist binnen weniger Jahre enorm gewachsen. Matthias Helwig, Gründer und Leiter des Festivals, hat aber trotz der immensen Arbeit im Vorfeld nichts von seiner Begeisterung fürs Kino eingebüßt. Am liebsten würde er nur über die Filme reden (...)"

SZ Extra, 26.7. bis 1.8.2012
"Die Geschichte des Fünf Seen Filmfestivals ist eine imposante Erfolgsstory von einem, der klein anfing und in kürzester Zeit groß rauskam. Als der Veranstalter und Kinobetreiber Matthias Helwig vor sechs Jahren loslegte, konnte man noch denken: Wie rührend! So kurz nach dem großen Münchner Filmfest gibt's nun also noch ein klitzekleines, leicht beschwingtes Open-Air-Spektakelchen für die Starnberger und die sie besuchenden Sommerfrischler. Im Jahr 2012 stellt sich die Sache jedoch schon ganz anders dar: 140 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus über 20 Ländern stehen auf dem Programm, die in neun Wettbewerbe und drei Retrospektiven gegliedert sind. International renommierte Regisseure und deutsche Schauspielstars zählen ebenso zu den Gästen des Festivals wie hoffnungsvolle Nachwuchskünstler, und in den Jurys versammeln sich viele, die in Bayerns Filmbranche Rang und Namen haben: Produzent Günter Rohrbach, Kameramann Franz Rath und Drehbuchautorin Ursula Gruber (...)"

SZ Extra, 2.8. bis 8.8.2012
"Fünf Seen statt fünf Ringe - Endspurt beim sechsten Fünf Seen Filmfestival: Kurz vor Schluss hat das Programm aber noch einige Highlights zu bieten: Am Donnerstag, 2. August, sticht die MS Starnberg in See, um an Deck die drei besten Kurzfilme des Festivals zu zeigen und den Gewinner des 'Glühwürmchens' und des 'Short Plus Awards' zu küren. Eine Alternative zur Bootstour bieten die Dokumentarfilme 'Drei Brüder a la Carte' und 'Kleine Perestrojka', die beide an diesem Abend Deutschlandpremiere feiern. Am Freitag, 3. August, ist der bekannte Kinderfilmregisseur Arend Agthe zu Gast, der seinen Film Karakum präsentiert. Weltpremiere feiert der Dokumentarfilm 'Unser Wald' am Samstag, 4. August (...)"

Die Welt, 16.7.2012
"Das Fünf Seen Filmfestival südlich von München lockt die Besucher in diesem Jahr mit drei Uraufführungen und acht Deutschlandpremieren. Vom 26. Juli bis 5. August ist das Festival zum sechsten Mal Treffpunkt für rund 60 Filmschaffende, die etwa 140 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme präsentieren. Als Ehrengäste werden unter anderen Ulrich Tukur ("Das Leben der Anderen") und Martina Gedeck ("Der Baader-Meinhof-Komplex") erwartet. Die Spielstätten in Starnberg, Schloss Seefeld, Herrsching, Wörthsee und Wessling werden in diesem Jahr um Dießen am Ammersee ergänzt."

Münchner Merkur Bayern, 26.7.2012
"Das Fünf Seen Filmfestival hat sich nach nur fünf Jahren etabliert in der deutschen Film-Szene, aber auch beim Publikum. Laut dem Branchendienst 'German Films' gehört es zu den 'am schnellsten wachsenden Filmfestivals Deutschlands'. 12 000 Besucher hat Festivalleiter Matthias Helwig, 52, im vergangenen Jahr begrüßt, heuer sollen es mehr werden." Auf Münchner Merkur Bayern weiterlesen

Abendzeitung, 26.7.2012
"Das Fünf Seen Filmfestival zeigt so viele Premieren wie nie und bekommt hohen Besuch. Mit diesjährig elf Uraufführungen steigt zunehmend die Anerkennung der Veranstaltung, die auch durch ihre voralpenländliche Umgebung zu einem kulturellen Anziehungspunkt geworden ist. Einer der Höhepunkte wird die Weltpremiere des Eröffnungsfilms 'Omamamia' mit Marianne Sägebrecht und Giancarlo Giannini sein, die viel Unterhaltung verspricht."

tz München, 26.7.2012
"Hier gibt's Kino auf Wellen. Im Vorjahr kamen 12 000 Besucher, aber das soll nicht das letzte Happy End gewesen sein: Das Fünf Seen Filmfestival ist eine Erfolgsgeschichte wie im Film (...) Es lockt große Namen aufs Land: Neben Ulrich Tukur etwa auch Martina Gedeck oder Joseph Vilsmaier, der seinen 'Bavaria' vorstellt. Und dann gibt's ja noch das Filmfestival auf dem Schiff: Die MS Starnberg bietet einen Kurzfilmwettbewerb. Film ahoi!"

IN München - das Stadtmagazin, 26.7.2012
"Kino für alle Sinne - das Fünf Seen Filmfestival ist ein cineastisches Event, das Wellen schlägt."

Blickpunkt:Film 31/12
"Eintauchen und inspirieren lassen: Matthias Helwig (...) hat die schönsten Filme ausgewählt, die noch nicht – und vielleicht nie wieder – in den deutschen Kinos zu sehen waren (...) Das Fünf Seen Festival lebt auch von der Begegnung mit den Filmemachern, die Helwig zahlreich einlädt. In diesem Jahr kommen u.a. Ulrich Tukur, der diesjährige Ehrengast, sowie Martina Gedeck (...). Dem Schweizer Regisseur Fredi Murer („Vitus“) sowie dem Kinderfilmregisseur Arend Agthe („Löwenzahn“) werden Werkschauen gewidmet (...). Erstmals findet die Veranstaltungsreihe Fokus Drehbuch statt, die das Festival gemeinsam mit dem Verband Deutscher Drehbuchautoren ins Leben gerufen hat. So wird der in diesem Jahr verstorbene Drehbuchautor Tonino Guerra (...) mit einer Filmreihe geehrt. Am 29. Juli findet vormittags ein Werkstattgespräch zum Thema „Schreiben fürs Kino“ statt, u.a. mit Produzent Oliver Berben und der Autorin Ursula Gruber (...). Bei diesem prallen Festivalprogramm gilt nicht einmal die Ausrede, dass man bei schönem Sommerwetter doch lieber Baden geht: Schließlich befinden sich fünf prächtige Seen in unmittelbarer Festivalnähe, die zum Eintauchen zwischen Filmen und Veranstaltungen locken. Da lacht das Sommerherz."

Filmecho/Filmwoche, 6.7.2012
"Bereits zum sechsten Mal ist das Fünf Seen Filmfestival südlich von München vom 26. Juli bis 5. August sommerliches Zentrum des mitteleuropäischen Filmschaffens. Festivalleiter Matthias Helwig präsentiert auf zehn Leinwänden über 100 herausragende und auf den Festivals der Welt ausgezeichnete Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme, die noch in den deutschen Kinos zu sehen waren (...)."

Filmnews Bayern 3/12
"Über 120 Filme, 12.000 Besucher, acht Wettbewerbe, Retrospektiven und prominente Ehrengäste: Das Fünf Seen Filmfestival beweist, dass Festivals auch abseits der Metropolen München oder Berlin funktionieren können (...). Seit 2007 holt Festivalleiter Matthias Helwig neue Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ins Fünf-Seen-Land. Namhafte Filmschaffende wie Hannelore Elsner, Armin Müller-Stahl, Volker Schlöndorff, Tom Tykwer, Caroline Link, Dominik Graf oder Michael Ballhaus reisten in den letzten Jahren zum Festival. Dieses Mal ist Ulrich Tukur zu Gast, zu seinen Ehren wird eine Retrospektive laufen (...) Und als Special Guest hat Helwig Martina Gedeck gewonnen (...)."

ca:st Magazin, 2/2012
"München ist schön und ein wunderschöner Filmfest-Ort… das Fünf-Seen-Land im Münchner Westen ist noch schöner… Vom 26. Juli bis 5. August 2012 findet das zum sechsten Mal das „Fünf Seen Festival“ statt (...). Ein „seenswertes“ Festival mit steigenden Besucherzahlen."

artechok.de, 26.7.2012
"Wem das gerade zu Ende gegangene Münchner Filmfest wegen seiner ständigen Identitätsfindungskrisen als ewiger Zweiter in der Filmfestlandschaft Deutschlands nicht so recht behagt, hat nun zum sechsten Mal die Chance, sich nicht weit vom Krisenherd ein wenig Klarheit zu verschaffen. Dass dies ausgerechnet beim ewigen Zweiten der bayerischen Filmfestlandschaft möglich ist, mag vielleicht nicht mehr als eine schöne ironische Note sein, aber dass 'local goes global' an den Fünf Seen gegenüber 'global goes local' in München zumindest charakterlich besteht, sollte doch nachdenklich stimmen." Auf artechok.de weiterlesen

kino-zeit.de, 2.8.2012
"Ein Filmfestival im Sommer, direkt am Starnberger See. Klingt auf Anhieb nicht schlecht. Ist es auch nicht. Das sechste Jahr in Folge, lädt das Fünf Seen Filmfestival (26.7.-5.08.2012) ein, zu einem außergewöhnlichen und ausführlichen Programm an fünf wunderschönen Spielstätten, an den oberbayrischen Seen (...) Es überzeugt mit seiner familiären, persönlichen Atmosphäre und der breitgefächerten Auswahl an internationalen Filmen. Einen Besuch ist es auf jeden Fall wert, denn wenn es eins nicht ist, dann langweilig!" Auf kino-zeit.de weiterlesen

filmportal.de, 16.7.2012
"Elf Uraufführungen und Deutschlandpremieren: Das 6. Fünf Seen Filmfestival findet vom 26.07. bis 05.08.2012 statt und erweitert seinen Stellenwert als Branchentreffpunkt. Mehr als 60 Filmschaffende aus dem In- und Ausland präsentieren über 140 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme. Drei Weltpremieren, acht Deutschlandpremieren sowie eine Bayernpremiere zeugen von der steigenden Anerkennung des Festivals. Festivalleiter Matthias Helwig hält das Niveau des zweitgrößten Filmfestivals in Bayern gewohnt hoch und entwickelt es gleichzeitig stetig weiter. Wichtiges Anliegen ist dabei der Austausch zwischen Publikum und Filmemachern. Neu sind daher (...) der "Fokus Drehbuch" für Diskussionsmöglichkeit mit Drehbuchautoren und der Young-Generation-Award für das junge Publikum." Auf filmportal.de weiterlesen

kameramann.de, 20.7.2012
"'Am Anfang war das Wort' – die Veranstaltungsreihe widmet sich dem Schreiben für das Kino. Vom 26.7. bis zum 5.8. bietet der Verband Deutscher Drehbuchautoren dem Festivalpublikum anhand von Werkstattgespräch, Drehbuchrevue und einer Reihe mit Filmen, zu denen Tonino Guerra die Bücher verfasst hat, die Möglichkeit der intensiven Auseinandersetzung mit dem Schreiben für die Leinwand." Auf kameramann.de weiterlesen

german-films.de
"Eines der am schnellsten wachsenden Filmfestivals Deutschlands." Auf german-films.de weiterlesen

swissfilms.ch, 27.7.2012
"Starke Schweizer Präsenz am bayrischen Fünf Seen Film Festival: Kurz nach Abschluss des Münchner Filmfests brilliert das Schweizer Filmschaffen erneut in der Nähe der bayrischen Landeshauptstadt: 19 Schweizer Filme werden am Fünf Seen Film Festival präsentiert. Dem Cineasten Fredi M. Murer ist eine Werkschau gewidmet." Auf swissfilms.ch weiterlesen

Süddeutsche Zeitung Starnberg, 2.8.2012
"Im Februar wurde ihr neuer Spielfilm 'Sister' bei der Berlinale mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet. Jetzt kam Ursula Meier nach Starnberg, zum Fünf Seen Filmfestival, um ihren Film vorzustellen. Das Publikum liebte ihn sofort. (...) Gestern ist sie zum Filmfestival nach Locarno abgereist, Ende August ist sie in der Jury des Festivals von Venedig." Auf sueddeutsche.de weiterlesen

Süddeutsche Zeitung Starnberg, 2.8.2012
"Pablo Giorgellis Film 'Las Acacias' lief am Mittwochvormittag in Starnberg. Es waren nicht die besten Bedingungen für einen Kinobesuch: 10.30 Uhr, sonnig, Schüler und Eltern im Urlaub. (...) Dass es Angebot gibt, zu denen nur Hardcore-Cineasten kommen - auch das gehört zum Angebot eines Filmfestivals. Eine der Zehn sagte, sie schaue sich 'drei bis vier Filme pro Tag an - vor allem solche, die später nicht ins Kino kommen.'"

Süddeutsche Zeitung Starnberg, 31.7.2012
"'Hinter der Tür' ist ein phantastischer Film, zweifellos. Aber der Abend konnte dieses Niveau weiterhin halten, als Martina Gedeck und Matthias Helwig noch einmal auf die Bühne kamen - und Gedeck nicht bloß über den Film plauderte, sondern auch kluge Antworten gab auf die Fragen des Lebens."

Süddeutsche Zeitung Starnberg, 31.7.2012
"'Wirklich toll' war der Kommentar des Schweizer Regisseurs Fredi Murer über sein Wochenende beim Fünf Seen Filmfestival, bei dem ihm Matthias Helwig eine Werkschau gewidmet hatte. 'Großartig' findet er, dass es in der Region so viele gute Kinos gibt und dass er auf ein so großes Publikumsinteresse beim Filmfestival gestoßen ist."

Süddeutsche Zeitung Starnberg, 30.7.2012
"Ehrengast Ulrich Tukur hat am Freitag und Samstag das Starnberger Filmfestpublikum auch als Musiker und Autor begeistert. Ein besonderes Erlebnis für seine Fans war die kleine Vorstellung einiger Lieder mit Akkordeon von Hans Albers zum Film 'In meinem Herzen Schatz'. Auch Regisseur Joseph Vilsmaier kam mit 'Bavaria', der Hommage an seine bayerische Heimat, beim Starnberger Open-Air-Publikum sehr gut an."

Süddeutsche Zeitung Starnberg, 30.7.2012
"Der Verband Deutscher Drehbuchautoren feiert sein 25-jähriges Bestehen und stößt mit der Premiere einer neuen Veranstaltungsreihe in Seefeld anlässlich des Fünf Seen Filmfestivals auf ungeahntes Publikumsinteresse."

Süddeutsche Zeitung Starnberg, 27.7.2012
"Es hat nicht viel gefehlt und Deutschland hätte heute einen herausragenden Schauspieler, der Napoleon Tukur heißt. Darüber hätte man sehr gelacht, nicht nur in Deutschland (...) Der Regisseur Michael Verhoeven hat das verhindert, das mit dem Künstlernamen Napoleon Tukur. (...) Ulrich Tukur, so heißt der herausragende Schauspieler stattdessen, sitzt an diesem Freitagvormittag vor dem Café Sembritzki in Starnberg. Der Ehrengast des Fünf Seen Filmfestivals ist am Abend zuvor aus Florenz eingeflogen. Hier weiterlesen

Süddeutsche Zeitung FFB, 27.7.2012
"Größer denn je - das Programm wächst und wächst, nur das Budget hat sich nicht vergrößert (...)"

Starnberger Merkur, 4./5.8.2012
"Einer der Höhepunkte des Fünf Seen Filmfestivals findet seit 2010 an Bord der MS Starnberg statt (...). Während das mit mehreren hundert Gästen besetzte Schiff auf den unruhig werdenden See hinaussteuert, entlädt sich ein Gewitter über den Film- und Event-Hungrigen. Wie üblich bei Schicksalsgemeinschaften, rückt man buchstäblich enger zusammen, und es herrscht eine unbeschwerte Stimmung wie kurz vor dem ersten Eisberg bei der 'Titanic'. Der Regenguss draußen sorgt dafür, dass die drinnen gezeigten drei Kurzfilme breite Aufmerksamkeit bekommen (...)."

Starnberger Merkur, 2.8.2012
"Begegnungen der charmanten Art gibt es auch immer wieder im Seefelder 'Breitwand' (...). Ehrengast Ulrich Tukur durfte im dort ausliegenden Gästebuch dieser Tage von einer gewissen 'Anna' den Satz lesen, sie habe sich 'verliebt' in den Schauspieler. Tukur setzte auf der gleichen Seite kurz darauf samt Unterschrift darunter: 'Schade, dass Sie nicht mehr da sind!' Wir lernen: Das Kino schreibt auch außerhalb der Leinwand die schönsten Geschichten."

Starnberger Merkur, 1.8.2012
"Die von Matthias Helwig versprochene Qualitätsverdichtung bringt es mit sich, dass man als Kino-Begeisterter vor lauter guten Filmen Termin-Probleme bekommt."

Starnberger Merkur, 28./29.7.2012
"Promi-Karussell fast wie in Berlin. Bunte, Burda, Sat.1, was tummelte sich nicht alles auf dem blauen Teppich vor der Starnberger Schlossberghalle (...) Filmproduzent Günter Rohrbach, Regisseur Reihnhard Hauff, der Leiter des Dokumentarfilmfests München Daniel Sponsel, Drehbuchautorin Ursula Gruber, Patricia Riekel von der Bunten, Sat.1-Chef Joachim Kosack und Burda-Vorstand Philipp Welte liefen über den Steg."

Starnberger Merkur, 31.7.2012
"Martina Gedeck in ihren Filmen zu sehen, ist beeindruckend. Noch toller aber ist es, sie über ihre Arbeit sprechen zu hören. In der ausverkauften Schlossberghalle nahm sich die Schauspielerin im Rahmen des Fünf Seen Filmfestivals ganz viel Zeit für ihre vielen Bewunderer, antwortete ausführlich auf Fragen und war dabei schlichtweg hinreißend."

Starnberger Merkur, 16.7.2012
"Die Cineasten im Landkreis scharren schon mit den Füßen. Vom 26. Juli bis 5. August könne sie quasi rund um die Uhr überall im Landkreis ins Kino gehen."

bayern2.de
"Zehn Leinwände, sechs Spielstätten und viele ausgezeichnete Filme – Das Fünf Seen Filmfestival bietet Filmwelten vom Feinsten. Seit sechs Jahren findet das Festival mittlerweile statt und hat sich zum zweitgrößten Filmfestival in Bayern entwickelt." Auf bayern2.de weiterlesen

kulturwelle5.de, 27.7.2012
"Der rote Teppich war ein blauer Teppich – aber ansonsten war wirklich alles comme il faut am Donnerstagabend in der Schlossberghalle: Stars, Blitzlichtgewitter, Lampenfieber. Wer-erkennt-mich-Blicke und Wer-ist-das-nochmal-Fragen. (...) Matthias Helwig bedankte sich am Eröffnungsabend bei seinem Team, das ein Festival mit über 140 Filmen an elf Tagen und sieben Orten auf die Beine gestellt hat. Anerkennung aber gebührt an diesem Abend vor allem Helwig selbst: Mit seiner unvergleichlichen Persönlichkeit, mit langem Atem und viel Herzblut hat er das Fünf Seen Filmfestival zu einem glänzenden Aushängeschild für die Region und zu einem Anziehungspunkt für die gesamte Filmszene gemacht!" Auf kulturwelle5.de weiterlesen

kulturwelle5.de, 27.7.2012
"Mit der Welturaufführung von „Omamamia“ startete am Donnerstagabend das 6. Fünf Seen Filmfestival: Regisseur Tomy Wigand, der übrigens selbst im Fünfseenland lebt, und fast das gesamte Filmteam waren nach Starnberg gekommen, wo die neue Komödie mit der unvergleichlichen Marianne Sägebrecht als Eröffnungsfilm gezeigt wurde. Sie spielt die Hauptrolle – die Rolle, die sie in allen ihren Filmen spielt, die Rolle ihres Lebens. Und Tomy Wigand hat das einzig Richtige und das einzig Mögliche gemacht: Er hat einen Film um sie herumgeschneidert (...) Marianne Sägebrecht ist (...) bezaubernd und gewaltig, rund und tollpatschig, kernig und zart zugleich, von einem überbordenden und ganz und gar einzigartigen Charme – nur eben ein paar lächerliche Jahre älter." Auf kulturwelle5.de hier weiterlesen

Table './ccms/log_debug' is marked as crashed and last (automatic?) repair failed