19:00Seefeld Lounge: Das Mädchen Wa...
20:15Seefeld: A Month in Thailandia
21:00Seefeld Lounge: Das Mädchen Wa...

15:00FSFF 2013 Kinderkurzfilmwettbewerb
16:30Kauwboy
19:00Jackie, OmU
19:30Schlossberg: FSFF 2013 Eröffnu...
20:30Paulette
21:00Ummah - Unter Freunden
21:30Open Air: The Company You Keep
22:00Schlossberg: The Company You Keep


   

Was für ein Fest! Die Highlights des 7. Fünf Seen Filmfestivals

Hochkarätige Gäste und die besten Filme der Welt machen das 7. Fünf Seen Filmfestival vom 24.07. bis 04.08.2013 zu einem großartigen Ereignis für alle

Mehr als 150 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus über 20 Nationen machen das Fünf-Seen-Land südlich von München vom 24.07. bis zum 04.08.2013 zum Zentrum des Films. International renommierte Regisseure und Schauspieler geben sich mit Nachwuchskünstlern die Klinke in die Hand. „Wir möchten unserem Publikum die besten Filme der Welt zeigen und freuen uns auf unsere Ehrengäste Wolfgang Kohlhaase, Corinna Harfouch und Philippe Lioret“, sagt Festivalleiter Matthias Helwig.

Für ein gelungenes Festival sorgt vor allem das ausgezeichnete Festivalprogramm mit zehn Wettbewerben, einer Retrospektive und einer Werkschau sowie der enge Kontakt des Publikums zu den Filmemachern. Ihre Spannbreite reicht von Nachwuchskünstlern und regionalen Filmemachern zu international renommierten Schauspieler/innen wie Juliane Köhler (ZWEI LEBEN), Anne Ratte-Polle (HALBSCHATTEN), Gilles Cohen (CRAWL) und Regisseuren wie Peter Liechti (VATERS GARTEN), Hüyesin Tabak (DEINE SCHÖNHEIT IST NICHTS WERT), Mano Khalil (mit dem preisgekrönten Film DER IMKER), der zweifache FSFF-Horizontepreisträger Fernand Melgar (LE MONDE EST COMME CA) sowie Igor Hauzenberger (mit der mehrfach ausgezeichneten Doku DER PROZESS). Insgesamt stellen über 60 Filmemacher ihre neuesten Werke persönlich auf dem Festival vor. Die Gästeliste ist auf www.fsff.de abrufbar.

Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase wird vom Festival mit sieben ausgesuchten Filmen für sein Filmschaffen geehrt und ist vom 26.07. bis 02.08. in Starnberg, auf Schloss Seefeld und in Dießen am Ammersee zu Gast. Corinna Harfouch ist am 27.07. in Starnberg bei zwei von drei Filmen persönlich anwesend, die das Festival ihr zu Ehren zeigt. Der französische Regisseur Philippe Lioret kommt am 02./03.08. zu zwei seiner Filme nach Dießen, Herrsching und Starnberg.

Zentrum des Festivals ist der Wettbewerb um den besten Film aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die prominente Jury um Kultregisseur Marcus H. Rosenmüller prämiert aus neun Filmen den Gewinner des Fünf Seen Filmpreises am 04.08.2013 in der Schlossberghalle Starnberg.

Weitere Schwerpunkte sind Fokus Drehbuch mit neu geschaffenem Drehbuchpreis und Drehbuchrevue (u.a. mit Wolfgang Kohlhaase und Marcus H. Rosenmüller), Filme über gesellschaftlich und politisch relevante Themen in der Sektion Horizonte, der Dokumentarfilmpreis, die Partnerländer Georgien, Taiwan und Dinard / Frankreich, die neue Reihe 7 Räume 7 Künste sowie die Förderung des Nachwuchsfilms in den Kategorien Kurzfilm, Short Plus und Young Generation Award. Das Open Air mit seinen Erfolgsfilmen findet in diesem Jahr zum ersten Mal direkt am Starnberger See statt, vor einer der schönsten Kulissen der Welt.

Im vergangenen Jahr hatte das Fünf Seen Filmfestival fast 14.000 Besucher. Das komplette Programm unter www.fsff.de hält auch dieses Jahr wieder viele Filmperlen bereit. Hier eine Auswahl einiger Highlights (Filminfo durch Klick auf den Filmtitel):

DIE VERLINKTE VERSION MIT FILMSTILLS FINDEN SIE IN DER PDF-DATEI, DIE UNTER DIESEM TEXT ZUM DOWNLOAD ZUR VERFÜGUNG STEHT.

Deutschlandpremiere
A Few Hours of Spring 108 Min., Regie: Stéphane Brizé FR 2012
Zwei Menschen, die verlernt haben, über ihre Gefühle zu sprechen, meisterhaft in Szene gesetzt vom Regisseur von Mademoiselle Chambon.

Deutschlandpremiere
Die große Reise (2013) 82 Min., Regie: Helmut Manninger AT 2012
Das Kloster in Eichgraben soll mangels Wirtschaftlichkeit säkularen Zwecken zugeführt werden. Die betagten Klosterschwestern tun sich aber schwer, sich mit katholischem Gehorsam zu fügen. Ein sensibler Dokumentarfilm zwischen Glaube, Hoffnung und Schicksal.
In Anwesenheit des Regisseurs


Deutsche Festivalpremiere
Keep Smiling 91 Min., Regie: Rusudan Chkonia FR/LX/GE 2012
Ein Film, der im Gedächtnis bleibt. Eine absurde TV-Show in Georgien. Gesucht wird die schönste und fähigste Mutter der Nation. 10 Frauen gehen in diesen Wettbewerb. Als Preis winkt ein Apartment und 25.000 Dollar, genug um ein neues Leben aufzubauen.


Deutschlandpremiere
Un monde sans femmes 58 Min., Regie: Guillaume Brac FR 2011
Ein kleiner Küstenort in der Picardie, der nur im Sommer Ein kleiner Küstenort in der Picardie, der nur im Sommer für einige Wochen zum Leben erwacht.


Deutschlandpremiere
Sadhu 90 Min., Regie: Gaël Métroz CH/IND 2012
Der Sadhu Suraj Baba, ein hinduistischer Heiliger, hat sich in eine Grotte mitten im Himalaya-Gebirge auf 3000 Metern Höhe zurückgezogen. Er ändert seine Pläne und bricht zum Ursprung der Weisheit auf, alleine.
In Anwesenheit des Regisseurs


Das bessere Leben ist anderswo
90 Min., Regie: Rolando Colla CH/HGO/CU 2012
Bigger Than Life. Ohne zu wissen, wohin es führt, beobachtet der letztjährige FSFF-Preisträger Rolando Colla in seinem neuesten Film drei Menschen in Bosnien, Kuba und der Schweiz. In Anwesenheit des Regisseurs


Das Mädchen Wadjda
98 Min., Regie: Haifaa Al Mansour D 2012
Wadjda ist ein junges Mädchen in Saudi-Arabien. Sie ist 11 Jahre alt und würde ein grünes Fahrrad, das sie in einem Schaufenster sieht, gerne besitzen. Zwar ist es Mädchen untersagt Fahrrad zu fahren, doch Wadjda heckt einen Plan aus, wie sie sich das so sehr gewünschte Fahrrad leisten kann. Erster Film aus Saudi-Arabien.


Imagine
105 Min., Regie: Andrzej Jakimowsk PL/FR/PT/GB 2012
Lissabon. Der blinde Ian hat eine Technik entwickelt, die es ihm erlaubt seine Umgebung physisch zu visualisieren. Anfangs schlägt Ian Skepsis entgegen, doch dann will auch seine blinde Nachbarin Eva seine Methode erlernen.


De martes a martes
95 Min., Regie: Gustavo Fernández Triviño ARG 2012
Juan besucht ab und zu die Besitzerin eines Kiosks, die ihm gut gefällt. Eines Tages beobachtet er, wie die Kioskbesitzerin vergewaltigt wird. Juan entscheidet sich dafür, nicht sofort einzuschreiten, sondern den Täter zu erpressen, ohne seiner Angebeteten davon zu erzählen.


Blütezeit
102 Min., Regie: Nana Ekvtimishvili & Simon Groß D/GE/FR 2013
Tiflis im Jahre 1992. Die Sowjetzeit ist vorüber, Georgien ist auf sich selbst gestellt, Chaos, Unsicherheit und Zukunftsangst regieren den Alltag und für Natia und Eka geht die Kindheit zu Ende. Es sind vor allem die männlichen Aggressionen, derer sich die beiden erwehren müssen. In Anwesenheit der Regisseure


Circles
112 Min., Regie: Srdan Golubovic DE/FR/CR/SLO 2012
Zieht eine gute Tat, die erst einmal schlechte Folgen hat, am Ende doch ihre Kreise und bewirkt Gutes?
Balkankrieg. Der serbische Offizier Todor schikaniert den muslimischen Kioskbesitzer Haris. Es kommt zur Eskalation. Am Ende wird die dicht gewebte Erzählung selbst zum Kreis, der sich schließt. In Anwesenheit des Produzenten


Frances Ha
86 Min., Regie: Noah Baumbach USA 2012
Amerikanisches Independent-Kino in Schwarz-Weiß at its Best! Frances ist eine 27-jährige erfolglose Tanzlehrerin in New York. Sie ist schon lange mit ihrem Studium fertig, doch hat sie weder einen festen Job noch eine stabile Beziehung zu einem Mann.


Deine Schönheit ist nichts wert
86 Min., Regie: Hüseyin Tabak AT 2012
Der zwölfjährige Veysel, halb Kurde, halb Türke, ist neu in einem fremden Land und kann sich deswegen nicht verständigen. Seine einzigen glücklichen Momente findet er bei Ana, dem Mädchen aus seiner Klasse, in das er unsterblich verliebt ist.
In Anwesenheit des Regisseurs

Pressemitteilung als PDF


Table './ccms/log_debug' is marked as crashed and last (automatic?) repair failed