1. Daniel O'Dochartaigh, Sandra Wollner, Andreas Pichler, Monica Willi. Ronny Trocker (abwesend) gewann mit DIE EINSIEDLER den Fünf Seen Filmpreis.

  2. Alle Jurys und die Gewinner auf der Bühne bei der Abschlussfeier und Preisverleihung in der Schlossberghalle Starnberg am 5. August 2017

  3. Traumhafte Open-Air-Spielstätten wie hier direkt am Wörthsee-Ufer

  4. Eröffnungsfeier am 27. Juli in der voll besetzten Schlossberghalle Starnberg

  5. Fulminante Eröffnungsfeier mit MAUDIE-Darstellerin Kari Matchett, Eva Mattes, Michaela May, Christoph Ott und Christoph Hahn (beide NFP) sowie Festivalleiter Matthias Helwig

  6. Die Schülerinnen von "Neues Tanzen Starnberg" vor der Vorführung von DANCER

  7. Abendstimmung am Starnberger See bei der Verleihung des DACHS-Drehbuchpreises im Ruderclub Starnberg

  8. Festivalleiter Matthias Helwig mit dem diesjährigen Ehrengast, Oscar-Preisträger und Meisterregisseur István Szabó.

  9. Ehrengast Eva Mattes mit Festivalleiter Matthias Helwig vor der Vorstellung von "Das Sams" und "Deutschland bleiche Mutter"

  10. Abendstimmung auf der legendären Festival-Dampferfahrt mit Open-Air-Kino und Prämierung des besten Kurzfilms

Wettbewerbe 2016

Die Preisträger

Fünf Seen Filmpreis 2016

THE WOUNDED ANGEL von Emir Baigazin

Der Film erhält ein Preisgeld von 5.000 Euro, gestiftet vom Landkreis Starnberg und der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg. THE WOUNDED ANGEL startet am 3.11.2016 in den deutschen Kinos.

Bestes Drehbuch Fünf Seen Filmpreis 2016

ONE FLOOR BELOW von Alexandru Baciu, Razvan Radulescu und Radu Muntean

An den Film geht ein Preisgeld von 3.000 Euro, gestiftet von der mixtvision Mediengesellschaft mbH.

Dokumentarfilmpreis 2016

DER ZORNIGE BUDDHA von Stefan Ludwig

Der Film erhielt ein Preisgeld von 3.000 Euro. Es wird gestiftet von der Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg.

Horizonte-Filmpreis

ALS DIE SONNE VOM HIMMEL FIEL von Aya Domenig

UN PAESE DI CALABRIA von Catherine Catella, Shu Aiello

Der Horizonte-Filmpreis ist dotiert mit 2.000 Euro. Heuer wird das Preisgeld geteilt, an jeden Preisträger gehen 1.000 Euro.

Perspektive Junges Kino 2016

METEORSTRASSE von Aline Fischer

An den Film geht ein Preisgeld von 2.000 Euro, gestiftet von der Stadt Starnberg.

Bestes Drehbuch Perspektive Junges Kino 2016

VLAZNOST/HUMIDITY von Nikola Luca, Stasa Bajac

Der Preis ist dotiert mit 1.000 Euro, ebenfalls gestiftet von der Stadt Starnberg.

Publikumspreis 2016

EINE UNERHÖRTE FRAU von Hans Steinbichler

Die LAILAPS PICTURES GmbH (Produzent Nils Dünker) erhält 2.000 Euro, gestiftet von der Süddeutschen Zeitung, für die Bewerbung des Films.

Short-Plus-Award 2016

100 STUNDEN LESBOS von Manuela Federl

Der Preis des Short Plus Awards ist 500 Euro, gestiftet von der Gemeinde Weßling sowie ein Wochenende im Bio-Hotel Schlossgut Oberambach.

Goldenes Glühwürmchen 2016

SAMIRA von Charlotte A. Rolfes

Der Preis ist eine Statuette Goldenes Glühwürmchen, 500 Euro (gestiftet von „weitwinkel – Forum für Film und Kultur im Fünfseenland e.V.“ und Witha Veronelli) sowie ein Wochenende im Seehotel Leoni am Starnberger See.

Video-Art-Preis

SABBATH 2008 von Nira Pereg

Der Preis ist dotiert mit 1.000 Euro, gestiftet von der Christoph und Stefan Kaske Stiftung.

Video-Art Publikumspreis

SENSE OF WARMTH von Sven Johne

Der Preisträger erhielt 500 Euro, die ebenfalls von der Christoph und Stefan Kasse Stiftung gestiftet sind.

Hinten, v.l.n.r.: Christine Haupt, Angelika Nachtmann, Janina Dogs, Florian Karlheim, Angelika Schwarzhuber, Leander Butz, Aline Fischer. Vorn, v.l.n.r.: Romy Butz, Christian Lex, Nikola Ljuca. Foto © FSFF / Hanna Schlüter