Mittwoch, 3. Juni 2020


Wiedereröffnung Kino Breitwand

22.07. - 15.08.2020

Das 14.
Fünf Seen Filmfestival

fsff 2020: Gastland Ukraine

Textsammlung zur Corona-Krise

Fünf Seen Filmfestival 2020




OPEN AIR: FÜNF SEEN FILMFESTIVAL

30.7. - 5.8. vor der Schloßberghalle Starnberg

Im Rahmen des FÜNF SEEN FILMFESTIVALS gibt es auch eine Open-Air-Leinwand vor der Schlöoßberghalle Starnberg. Hier zeigen wir die Highlights des kommenden Kino-Herbstes. Entdecken Sie mit uns die neuesten Komödien, Roadmovies, Dramen auf großer Leinwand unter sommerlichem Himmel.

Zum Lachen sind neben der Bestsellerverfilmung \"Maria, ihm schmeckt´s nicht\" vor allem die Schweizer Komödie \"Die Standesbeamtin\", die alle Rekorde in unserem nachbarland brach, und zuletzt natürlich das schräge RoadMovie \"Short Cut to Hollywood\" und die melancholische tschechische Sommerkomödie \"Der Dorflehrer\". Die argentnische Beziehungsgeschichte \"Gigante\", auf der Berlinale u.a. als bester Film ausgezeichnet, der ebenfalls in Belrin ausgezeichnete Action Thriller \"Tropa de Elite\" über eine Eliteeinheit in den Slums von Rio und die Literaturverilmung \"Schande\" nach dem Roman des Nobelpreisträgers Coetzee runden das Programm ab.

Beginn 21.45 Uhr.

Eintritt 7,50 Euro

Filmbeschreibungen
Programm Open Air 24.7.-5.8.

Moliere

Film im französ. Original mit Untertiteln

Fr 1978, Regie: Ariane Mnouchkine, 244 min., mit Philippe Caubère, Joséphine Derenne, Brigitte Catillon


Mit monumentalem Aufwand realisierte Ariane Mnouchkine diesen Film über die Lebensgeschichte des Jean-Baptiste Poquelin, aller Welt bekannt unter dem Namen \"Molière\". In rauschenden Bildern einer Zeit voller Widersprüche, geprägt von bitterer Armut und dekadentem Luxus, Scheinheiligkeit und Freidenkertum, grausamer Repression und ausschweifender Volksfeste wird die Welt und das Jahrhundert, sowie ergreifende Geschichte eines Mannes erkennbar, der bis zur Erschöpfung unermüdlich für seine Kunst kämpft.
“Der Film ist ein Geniestreich. Die Theaterregiesseurin liefert einen grandiosen Bilderbogen, der in suggestiven Szenen und Sequenzen eine vergangene Epoche zum Leben erweckt und eindrucksvoll präsent macht..”

Starnberg: So 19.7. 11.00 Uhr, Schloss Seefeld: So 26.7. 11.00 Uhr

Pranzo a ferragosto - Das Festmahl im August

Film im italienischen Original mit Untertiteln

It 2008, Regie: Gianni di Gregorio, 75 min.
Der 15. August ist Mariä Himmelfahrt, auf italienisch Ferragosto. Wegen der oft unerträglichen Hitze des italienischen Sommers fährt jeder, der es sich zeitlich und finanziell leisten kann, auf Land oder ans Meer. Einzig Mitfünfziger Gianni bleibt in der fast ausgestorbenen Großstadt und kümmert sich liebevoll um seine betagte Mutter (Valeria De Franciscis). Unversehens muss er bei sich die Mutter des Hausverwalters Marina, sowie Tante Maria und die Mutter seines Arztes bei sich aufnehmen. Zunächst ist es schwierig mit den alten Damen, aber dann entfaltet sich ein herrliches Stelldichein mit den vier charmanten und eigensinnigen Rentnerinner. Das Wochenende und vor allem die kulinarischen Erlebnisse werden ereignis- und abwechslungsreich. Fröhlich - melancholisch, hintergründig - leise

Mittwoch 1. Juli 2009 um 19.30 Uhr mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienisch

Les grandes personnes - Wir sind alle erwachsen

Film im französ. Original mit Untertiteln

Fr 2008, Regie: Anne Novion, mit Jean-Pierre Darroussin, Anaïs Demoustier, Judith Henry

Albert und seine 17-jährige Tochter Jeanne verbringen den Sommer auf einer kleinen, schwedischen Insel. Seine penible Urlaubsplanung wird über den Haufen geworfen, als das gebuchte Haus aufgrund eines Missverständnisses bereits von zwei Frauen belegt ist. Und so nehmen Alberts Ferien eine ganz unerwartete Richtung - sehr zum Gefallen von Jeanne. Das unverhoffte Zusammentreffen der vier ungleichen Charaktere zwingt alle Beteiligten sich und ihre Standpunkte in Frage zu stellen, Gefühle zu erforschen und sich am Ende dieses Sommers als neue Menschen wieder zu finden…

Starnberg: So 28.6. 11.00 Uhr, Di 30.6. 18.00 Uhr | Schloss Seefeld: Mi 1.7. 20.00 Uhr

Caos calmo - Stilles Chaos

Film im italienischen Original mit Untertiteln

It 2008 R: Antonello Grimaldi D: Nanni Moretti, Valeria Golino, Isabella Ferrari, Alessandro Gassmann, Blu Yoshimi, Silvio Orlando, Hippolyte Girardot, Alba Rohrwacher 112 Min.

Nach dem plötzlichen Tod seiner Frau bringt der Medienmanager Pietro Paladini seine kleine Tochter Claudia jeden Tag zur Schule und wartet auf einer Parkbank auf sie, bis der Unterricht vorüber ist.
“Wie fast alle guten Filme, die sich am Tod abarbeiten, ist Stilles Chaos dank seines unspektakulären, aber umso berührenderen Panoramas aus menschlichen Nöten, Freuden und alltäglichen Ritualen nicht zuletzt eine wunderbare Neuentdeckung des Lebens\" (Filmdienst) - \"Auch wenn wir aus Rollen und Funktionen fallen, sagt dieser liebevoll gedachte und gemachte Film, fallen wir nicht aus dem Menschsein und nicht aus der Zeit. (...)” (Fr. Rundschau)

Mittwoch 24. Juni 2009 um 19.30 Uhr mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienisch

The duchess - Die Herzogin

Film im englischen Original mit Untertiteln

GB/I/F 2008 R: Saul Dibb D: Keira Knightley, Ralph Fiennes, Charlotte Rampling, 110 Min.
Georgiana Spencer wird jung von ihrer Mutter mit dem einflussreichen Herzog von Devonshire verheiratet. Doch schon bald fühlt sie sich gefangen in der Ehe mit dem eiskalten Herzog. Die lebenshungrige Georgiana findet Trost in ihrer Rolle als politische Aktivistin, Schönheitsideal und Fashion-Ikone. Je mehr sie von allen geliebt und bewundert wird, desto mehr zieht sich der Herzog von ihr zurück. Er bevorzugt die beste Freundin seiner Frau, Lady Bess Foster, und zwingt Georgiana zu einer \"Ménage-à-trois.
\"Das rauschende Kostümfest in Pomp und Prunk entwickelt sich zur subtilen Tragödie weiblicher Verletzlichkeit\". (NZZ)

Starnberg: So 21.6. 11.00 Uhr, Di 23.6. 18.00 Uhr | Herrsching: Mi 24.6. 20.00 Uhr

Mujeres al borde de un ataque de nervios -

Frauen am Rande des Nervenzusammenmbruchs

Spa 1988, Regie: Pedro Almodovar, mit Carmen Maura, Antonio Banderas, 85 min.,

Rauschgiftsüchtige Klosterschwestern, Eltern, die ihren Sohn an den Zahnarzt verkaufen, um ausstehende Rechnungen zu begleichen oder ein Bezirksrichter, der in seiner Freizeit als vollbusiger Transvestit auftritt: In Pedro Almodóvars Filmen gehören sie zur ganz normalen Grundausstattung der menschlichen Gesellschaft. Verpackt in Bonbonrosa oder erbsengrüne Kleider rasen sie durch seine schrill erzählten Geschichten und versuchen den sintflutartig über sie hereinbrechenden Katastrophen standzuhalten. 1988 bekam die Komödie den Europäischen Filmpreis und die Hauptdarstellerin Carmen Maura erhielt die Auszeichnung als beste Schauspielerin

Starnberg: So 21.6. 11.00 Uhr, Di 23.6. 18 Uhr | Schloss Seefeld: Mi 24.6. 20.00 Uhr

Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63


© 2014 breitwand.com Impressum Kino Breitwand - Matthias Helwig - Furtanger 6 - 82205 Gilching